merken
Radebeul

Kötzschenbrodaer ab Montag gesperrt

Die Stadt Radebeul lässt den Asphalt im Knoten mit der Serkowitzer Straße erneuern und einen Gehweg beim Weißen Haus bauen.

Symbolbild.
Symbolbild. © Eric Weser

Radebeul. Die Nerven von Kraftfahrern werden in diesem Herbst in Radebeul arg strapaziert. Neben der Baustelle auf der Meißner Straße kommt in der nächsten Woche auf der Parallel- und Alternativroute eine hinzu. Damit gibt es auch auf der Kötzschenbrodaer Straße Verkehrseinschränkungen sowie eine Vollsperrung.

Die Stadt lässt zum einen einen Gehweg in Höhe des Weißen Hauses bauen. Zum anderen steht eine Fahrbahnerneuerung im Kreuzungsbereich mit der Serkowitzer Straße an. Beide Bauvorhaben sollen am 26. Oktober 2020 starten, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Asphaltarbeiten dauern bis 6. November, der Gehwegbau bis 7. November dieses Jahres.

Anzeige
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken
Dieses Jahr etwas Besonderes verschenken

Auf der Suche nach einem perfekten Geschenk? Ein Geschenk, das nicht sofort wieder weggelegt wird, sondern das ganze Jahr über hält?

Für das Abfräsen der alten und das Auftragen der neuen Schwarzdecke muss die Kötzschenbrodaer Straße im Kreuzungsbereich zur Serkowitzer Straße komplett für den Verkehr gesperrt werden. Parallel wird ein letztes kurzes Stück der alten Betonentwässerungsrinne ersetzt und die Wasser und Abwasserversorgung Radebeul (WSR) tauscht im Knotenbereich die marode Trinkwasserleitung aus.

Während der zweiwöchigen Vollsperrung wird versucht, dass Anrainer weiterhin auf ihre Grundstücke kommen, soweit es mit dem Baugeschehen in Einklang zu bringen ist. Ebenfalls soll die westliche Zufahrt nach Altserkowitz aufrecht erhalten bleiben. Kraftfahrer müssen jedoch Wartezeiten einplanen, da ihre Fahrt durch Baumaschinen behindert werden kann.

Betonpflaster statt Trampelpfad

In Höhe des Jugendtreffs Weißes Haus möchte die Lößnitzstadt den bislang unbefestigten Randstreifen neben der Fahrbahn, der einem Trampelpfad gleicht, durch einen gepflasterten Gehweg ersetzen. 

Hierfür müssen die vorhandenen mit Asphalt befestigten, sowie unbefestigten Fahrbahnränder abgebrochen, Entwässerungs- und Bordanlagen neu angelegt und anschließend die Gehwegflächen mittels frostsicheren Unterbau und obendrauf mit Betonpflaster hergestellt werden. Die Straße ist im Baustellenbereich halbseitig gesperrt. Baustellenampeln regeln den Verkehr.

Der Bau des Gehweges kostet rund 64.000 Euro. Die Erneuerung der Fahrbahn im Kreuzungsbereich Serkowitzer Straße schlägt mit rund 8.000 Euro zu Buche. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul