SZ + Radebeul
Merken

Radebeul unterstützt Kirchen bei Unterhaltung historischer Grabmäler

Die beiden Friedhöfe in Radebeul haben stadtgeschichtlich und kulturell bedeutsame und erhaltenswürdige Grabstätten zu bieten. Deren Unterhalt kostet Geld.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Steinkreuze stehen auf dem Gottesacker in Radebeul-West
Die Steinkreuze stehen auf dem Gottesacker in Radebeul-West © Norbert Millauer

Radebeul. Die Radebeuler Friedhöfe haben zahlreiche historische Grabmäler zu bieten. Sie reichen von tempelartigen Grüften über mit Skulpturen und Reliefs verzierte Grabsteine bis hin zu opulenten Grabplatten an Friedhofsmauern. Ihre Pflege, Wartung und Instandhaltung kostet Geld. Mit rund 166.000 Euro greift die Stadt Radebeul in den nächsten zehn Jahren den beiden Kirchgemeinden hierbei finanziell unter die Arme. So hat es der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Pro Jahr bedeutet das einen Zuschuss von reichlich 16.600 Euro.

Ihre Angebote werden geladen...