merken
PLUS Radebeul

Verwirrung um Corona-Zahlen

Täglich veröffentlicht das Landratsamt eine Übersicht zum aktuellen Pandemie-Geschehen im Landkreis. Jetzt gab es dabei einen Widerspruch.

Das Diakonie-Altenpflegeheim Friedenshöhe sorgt in Radeburg für einen Großteil der positiven Corona-Tests.
Das Diakonie-Altenpflegeheim Friedenshöhe sorgt in Radeburg für einen Großteil der positiven Corona-Tests. © Norbert Millauer

Radeburg. Bewohner und Mitarbeiter des Altenpflegeheimes Friedenshöhe der Diakonie in Radeburg stehen derzeit aufgrund einer Allgemeinverfügung des Landratsamtes Meißen unter Quarantäne. Am 11. November waren dort bei erneuten Tests sieben weitere Bewohner und elf Mitarbeiter positiv getestet worden. Damit sind jetzt fast drei Viertel der zu betreuenden Personen vom Coronavirus betroffen.

Die SZ hatte am 11. November über den Corona-Ausbruch in dem zur Stadtmission Dresden gehörenden Heim berichtet. Im Gespräch mit der SZ einen Tag zuvor hatte Geschäftsführer Thomas Slesazeck auch gesagt, dass seit dem Feststellen der Corona-Infektion in der Einrichtung in Radeburg sieben Personen verstorben seien, bei denen das Virus nachgewiesen wurde.

Anzeige
Prachtvolle Geschenkidee zu Weihnachten:
Prachtvolle Geschenkidee zu Weihnachten:

Zeitreisen verschenken mit TimeRide. Alle Gutscheine einlösbar an allen TimeRide Standorten in Berlin, Dresden, Frankfurt, Köln und München.

Diese Zahl sorgte auch bei Radeburgs Bürgermeisterin Michaela Ritter für Verwunderung. Denn der täglichen Mitteilung zur Corona-Situation war am 10. November zu entnehmen, dass bis dahin noch kein Radeburger an oder mit Corona verstorben war.

Die SZ fragte daraufhin beim Landratsamt nach, das die Zahlen der akut Infizierten, der Genesenen und auch der Gestorbenen veröffentlicht. Am 12. November kam von der Pressestelle folgende Auskunft: „Dem Gesundheitsamt des Landkreises Meißen sind für die Stadt Radeburg drei Todesfälle bekannt, diese sind in der heutigen Statistik ausgewiesen. Wie diese unterschiedlichen Angaben zustande kommen, können wir gegenwärtig leider nicht klären.“

Weiterführende Artikel

Drei neue Corona-Tote im Landkreis Meißen

Drei neue Corona-Tote im Landkreis Meißen

Der Tageszuwachs an Neuinfektionen im Kreis Meißen beträgt nur 22 Fälle. Neue Studie: Ältere Menschen fühlen sich von Corona gar nicht so stark bedroht.

Corona-Ausbruch in Altenpflegeheim

Corona-Ausbruch in Altenpflegeheim

In Radeburg sind die Zahlen der aktuell Infizierten in den vergangenen Tagen in die Höhe geschnellt. Ein Grund dafür ist die Einrichtung Friedenshöhe der Diakonie.

Mit Datum vom 19. November hat sich die Zahl der gestorbenen Personen in der Zille-Stadt laut Landratsamt auf fünf erhöht. Der Widerspruch zur Angabe der Diakonie bleibt damit weiter bestehen.

Dennoch ist Radeburg mit dieser offiziellen Zahl im Landkreis nach Radebeul und Riesa die Kommune mit den meisten Sterbefällen in der Corona-Statistik.

Mehr zum Thema Radebeul