Radebeul
Merken

Traditionsbahner laden zu zwei Sonderfahrten ein

Die Corona-Krise brachte den Fahrplan bei den historischen Loks durcheinander. Doch für Schulanfänger sind die Züge wieder im Lößnitzgrund unterwegs.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Im Lößnitzgrund fahren die Traditionsbahner am ersten Septemberwochenende 2021 mit Sonderzügen.
Im Lößnitzgrund fahren die Traditionsbahner am ersten Septemberwochenende 2021 mit Sonderzügen. © Norbert Millauer (Archiv)

Radebeul. In einer Woche ist Schulanfang. Es ist ein fester Brauch, dass zum Start ins erste Schuljahr die Traditionsbahn Radebeul und die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft Zuckertütenfahrten anbieten. Diese Tradition lassen sie sich auch in diesem Jahr nicht nehmen. Am 4. September 2021 ist eine Sonderfahrt des Lößnitzdackels nach Moritzburg unterwegs. „Als Besonderheit erhalten alle Abc-Schützen eine Freifahrt sowie ein kleines Präsent, und in Moritzburg besteht die Möglichkeit, ein Erinnerungsfoto an einer Dampflokomotive zu machen“, teilten die Traditionsbahner mit. Während des Aufenthalts empfehlen sie, einen Spaziergang zum Moritzburger Schloss oder in das Wildgehege zu machen.

Die Abc-Schützen werden auf dem Bahnsteig in Radebeul-Ost vor der Abfahrt vom Lößnitzgrundbahn-Maskottchen, dem Lößnitzdackel, begrüßt. Anschließend darf der Eisenbahner-Zuckertütenbaum geplündert werden. Sobald jeder seinen Platz eingenommen hat, beginnt die Reise mit der alten Dampflok und ihren historischen Wagen gegen 14.45 Uhr. Um 17.33 Uhr erfolgt die Rückfahrt in Moritzburg. Für diese Fahrt sind nur noch wenige Plätze verfügbar, Restkarten gibt es vor Abfahrt am Zug.

Karl-May-Fahrt am Sonntag

Bereits am Tag darauf steht die nächste Sonderfahrt an. Wie im Wilden Westen versuchen zwielichtige Gesellen den Traditionszug in ihren Besitz zu bekommen. Doch Old Shatterhand und der Apachen-Häuptling Winnetou eilen den Fahrgästen zu Hilfe. Die Abfahrt zur Karl-May-Fahrt beginnt pünktlich 10.35 Uhr in Radebeul-Ost, die Rückfahrt um 14.23 Uhr. Anmeldungen zu diesen Fahrten sind über das Fahrkartenportal im Internet erwünscht, restliche Plätze sind vor Abfahrt am Schmalspur-Bahnsteig in Radebeul-Ost erhältlich. (SZ)

www.traditionsbahn-radebeul.de