merken
Radebeul

Über 100 Räder für Sozialprojekt gesammelt

Am kommenden Sonnabend können vor der Lutherkirche weitere Drahtesel abgegeben werden.

© Symbolbild/Alexander Heinl/dpa

Radebeul. Bei der ersten Fahrradsammelaktion am vergangenen Sonnabend haben bereits 106 Fahrräder den Weg zur Lutherkirche in Radebeul-Ost gefunden. Sechs fleißige Helfer nahmen die Zweiräder entgegen und drehten die Lenker und schraubten die Pedalen ab. So sind die Fahrräder nun transportfähig und eingelagert.

Jetzt warten diese auf Verstärkung, die hoffentlich am 16. Oktober 2021 den Weg vor die Lutherkirche finden werden, wie der Förderverein zur Unterstützung der X. Reformierten Kirchgemeinde Klausenburg, Rumänien, mitteilte. Von 9 bis 13 Uhr können am kommenden Sonnabend dann wieder Fahrräder bei der Lutherkirche abgegeben werden.

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

Wer sein Bike spenden möchte, sollte darauf achten, dass dieses noch fahrtüchtig ist beziehungsweise mit ein paar Reparaturen wieder fit gemacht werden kann. „Wir freuen uns über jede Art von Fahrrädern, egal ob für Groß oder Klein. Auch Fahrradanhänger sind herzlich willkommen“, heißt es in der Mitteilung.

Die Radspenden kommen einem sozialen Projekt des Fördervereins zur Unterstützung der X. Reformierten Kirchgemeinde Klausenburg zugute. Die Fahrräder werden im rumänischen Cluj Napoca in der Fahrradwerkstatt wieder aufgebaut und vor Ort auf den Märkten verkauft. Damit werden diakonische Vorhaben und Arbeitsplätze vor Ort unterstützt. Die Lutherkirchgemeinde fördert diese Aktion. (SZ)

Wer vor dem Sammeltag noch Fragen hat, kann sich an Familie Roßner unter 0351 8301149 wenden.

Mehr zum Thema Radebeul