Radebeul
Merken

Radebeul: An diesen Sonntagen dürfen Geschäfte öffnen

Der Radebeuler Stadtrat legte die Termine für verkaufsoffene Sonntage 2023 fest.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zu besonderen Anlässen darf man auch sonntags von Geschäft zu Geschäft bummeln.
Zu besonderen Anlässen darf man auch sonntags von Geschäft zu Geschäft bummeln. © Norbert Millauer

Radebeul. Auch in diesem Jahr sollen Geschäfte an Sonntagen in Radebeul öffnen dürfen. Der Gesetzgeber erlaubt dies an vier Tagen zu besonderen Anlässen. Diese Vorgaben nutzt die Stadt. Der Stadtrat hat einstimmig die vier Termine festgelegt.

Das erste Mal dürfen Händler am 18. Juni dieses Jahres ihre Läden in der Zeit von 12 bis 18 Uhr öffnen. Es ist der Sonntag zur diesjährigen Kasperiade. Dieses Mal ist es die bereits 36. Ausgabe des Puppentheaterfestes. Zuletzt lockte das Fest täglich 4.000 Besucher nach Radebeul-Ost, überwiegend Familien und Großeltern mit ihren Enkelkindern. Unter anderem werden an dem Wochenende auch die ansässige Grundschule sowie die Sidonienhöfe mit Kuchenbasar und Familienflohmarkt einbezogen, heißt es in der Beschlussvorlage. In diesem Zusammenhang sollen auch die Händler im gesamten Stadtgebiet Waren anbieten können.

Das zweite Mal dürfen die Gewerbetreibenden zum Herbst- und Weinfest auch sonntags verkaufen. Gefeiert wird vom 22. bis 24. September dieses Jahres auf dem Dorfanger in Altkötzschenbroda. Der verkaufsoffene Festtagssonntag ist aber nicht nur auf die Feiermeile in Radebeul-West begrenzt, sondern im gesamten Stadtgebiet zugelassen. Jeder Händler, der möchte, kann sich von mittags bis abends in seinen Laden stellen und für seine Kunden da sein.

Der dritte und der vierte Sonntag, an dem die Geschäfte in der Lößnitzstadt öffnen dürfen, finden im Rahmen des Familienweihnachtsmarktes "Lichterglanz und Budenzauber" statt. Als Termine bestimmten die Räte den 3. und den 17. Dezember. 2023.