merken
PLUS Radebeul

Videokunst an der Villa Shatterhand

Das Karl-May-Museum in Radebeul plant eine besondere Hommage anlässlich Winnetous fiktivem Todestag.

Künstler lassen Winnetou in den Himmel aufsteigen.
Künstler lassen Winnetou in den Himmel aufsteigen. © Karl-May-Museum

Radebeul. In ein besonderes Licht wird am kommenden Sonnabend das Karl-May-Museum in Radebeul getaucht. „An diesem Tag verwandelt sich die Fassade zum Park der Villa Shatterhand in eine große Leinwand“, kündigt Museumssprecher Kevin Sternitzke an. Dank modernster Technik, dem sogenannten Videomapping, werden Karl May und seine Helden zu neuem Leben erweckt. Im Mittelpunkt des Geschehens stehe eine Szene aus Karl Mays letztem Werk „Winnetous Erben“. „In dieser steigt Winnetou auf einem Wasserfall am fiktiven Mount Winnetou zum Himmel auf“, so Sternitzke. Diese bewegende Szene hat sich Karl May im Jahr 1909 hinter den Mauern seines Wohnhauses, Villa Shatterhand, ausgedacht.

Anzeige
Indische Festwoche bei Teppich Schmidt
Indische Festwoche bei Teppich Schmidt

Die Woche vom 4. bis 9. Oktober findet bei Teppich Schmidt im orientalischen Stil statt und ist mit vielen Gewinnspielen und Sonderaktionen verbunden.

Anlass für das Videomapping der Weimarer Medienkünstler, Tobias Mathes und Udo Nauber, ist Winnetous fiktiver Todestag am 2. September 1874. Die Initiative zu dieser multimedialen „Hommage an Karl May“ ging von Micky Remann, Professor an der Bauhaus-Universität Weimar, aus. Er ist Mitglied der Karl-May-Gesellschaft. Musikalisch begleitet wird das Erlebnis durch Mays Ave Maria, live performt vom Chor Collegium Canticum Dresden. Bereits vor der multimedialen Show nimmt der Opernchor der Landesbühnen Sachsen die Besucher mit auf eine musikalische Weltreise von Russland über Ägypten bis nach Brasilien. Regionale Weine vom Weinhaus Vollandt (Weingut Schulze und Wein- & Sektgut Hubertus Triebe) sowie kulinarische Köstlichkeiten runden diesen Abend im Museumspark ab.

Der Eintritt beträgt 15 Euro. Kinder von sieben bis 14 Jahren zahlen zehn Euro. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr. (SZ)

Mehr Informationen unter www.karl-may-museum.de

Mehr zum Thema Radebeul