merken
PLUS Radebeul

Mit dem Caravan in den Elbauen

Bürger beschweren sich über Fahrzeuge, die bis in die Elbwiesen fahren. Der Ordnungsbürgermeister reagiert mit Kontrollen.

So ist es in Ordnung – der Parkplatz Festwiese darf auch für Caravans genutzt werden. Zum Übernachten allerdings nur für eine Nacht. Nicht jeder hält sich daran.
So ist es in Ordnung – der Parkplatz Festwiese darf auch für Caravans genutzt werden. Zum Übernachten allerdings nur für eine Nacht. Nicht jeder hält sich daran. © Norbert Millauer

Radebeul. Nahe der neuen kleinen Brücke am sanierten Kanal, dicht am Elbufer in Kötzschenbroda haben sich in den letzten Wochen wiederholt Caravan-Fahrzeuge aufgestellt und sind dort auch zur Übernachtung geblieben. Bürger schrieben jetzt an die SZ und beschwerten sich.

Einer der Bürger (Name der SZ bekannt) schreibt: „Bei meinem Spaziergang gegen 21.30 Uhr an der Elbe nahe dem Kanal, welcher hinter der neuen kleinen Brücke in die Elbe mündet, stand das Fahrzeug. Ich fragte freundlich den Herrn mittleren Alters, warum er hier steht, obwohl ganz in der Nähe auf der Festwiese ein zugelassener Parkplatz sich befindet, und er hier doch in der Natur parkt. Seine kurze Antwort war nur, was es mich angehen würde, wer ich bin und in welchem Auftrag ich ihn frage. Mein Hinweis, hier nicht zu stehen, da der Parkplatz in unmittelbarer Nähe ist, wurde anschließend mit Stasimethoden kommentiert.“ Am Elbufer, in den Auen, treffen sich immer wieder Angler und bleiben teils auch bis in die Nacht. Doch lassen die ihre Fahrzeuge bislang auf den nahegelegenen Parkplätzen Festwiese oder der Panzerstraße stehen. Neu ist, dass Camper bis in die Elbwiesen fahren.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Auf die Nachfrage bei Radebeuls Ordnungsbürgermeister Winfried Lehmann (CDU) zum Parken im Landschaftsschutzgebiet gab es folgende Antworten: Das sei keineswegs erlaubt. Er werde die Polizei bitten, dort regelmäßig bei Streifenfahrten vorbeizuschauen. Auch Mitarbeiter vom Ordnungsamt würden zur Kontrolle hingeschickt.

Erlaubt ist das Parken mit Caravan dagegen auf dem Parkplatz Festwiese. Übernachten für eine Nacht, allerdings nur für eine, ist ebenfalls möglich. Gleich daneben befindet sich das Gelände des Bootshauses, wo man gegen Gebühr mit Caravan stehen kann und auch Anschlüsse hat. Außerdem, so Lehmann, gibt es im Bilzbad-Gelände gerade seit dem vorigen Jahr neu geschaffene Stellplätze mit Elektroanschluss.

Im Juni 2020 eröffnete die Stadtbäder und Freizeitanlagen GmbH Radebeul (sbf), der Betreiber des Bilzbades, den Bilz-Campingplatz mit über 40 Zeltplätzen und 20 Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen. Bereits im Jahr 2020 besuchten rund 900 Camper das neu geschaffene Gelände, so Titus sbf-Geschäftsführer Reime. Auch auf dem Parkplatz des Lößnitzbades, ebenfalls vom sbf bewirtschaftet, können Caravan-Fahrer kurzzeitig stehen.

Am Lößnitzbad schon lange geplant

Langfristig sei geplant, das durch die Stadt von der Gärtnerei Dombrowe erworbene Areal zwischen der Fabrikstraße und dem Vierruthenweg zu entwickeln. Dort soll, nahe dem Bad, ein großer Caravanstellplatz mit allen notwendigen Abschlüssen entstehen.

Weiterführende Artikel

Am Bilzbad entstehen mehr Urlaubsplätze

Am Bilzbad entstehen mehr Urlaubsplätze

In Radebeul hat die Freibad- und Campingsaison begonnen. Alte Pachthütten sind für zusätzliche Caravanstellflächen gewichen.

Dies hatte Lehmann allerdings schon vor mehreren Jahren verkündet. Warum es immer noch nicht verwirklicht ist? Winfried Lehmann: „Der Bereich gehört noch immer zum Hochwassergebiet. Hier sind bisher jegliche Baumaßnahmen untersagt.“ Der Bau der Schutzmauer am Vierruthenweg ist dabei jedoch noch nicht berücksichtigt. Das Verfahren sei nach wie vor in der Bearbeitungswarteschleife bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes. Radebeul warte schon lange darauf, dass dieses Gebiet aus dem Hochwasserbereich genommen wird.

Mehr zum Thema Radebeul