SZ + Radebeul
Merken

Moritzburg: Löschzug, Rettungswagen und Schultafeln unter einem Dach

Das größte Bauprojekt in Moritzburg ist ein Multifunktionsgebäude. Hier werden Schüler lernen, Feuerwehrjacken getrocknet und Gemeinderäte tagen.

Von Ines Mallek-Klein
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Baustelle der neuen Feuerwehrleitstelle des Landkreises in Moritzburg.
Die Baustelle der neuen Feuerwehrleitstelle des Landkreises in Moritzburg. © Norbert Millauer

Moritzburg. Der große gelbe Kran ist unübersehbar. Mit seiner Hilfe nimmt die neue Feuerwache in Moritzburg langsam Gestalt an. Die weißen Steine fügen sich wie im Legospiel zusammen und lassen die Umrisse des Gebäudes längst erahnen. Jeden Tag wachsen die Mauern ein Stück in die Höhe. Es ist das größte laufende Bauprojekt der Gemeinde Moritzburg und wird ab 2024 ein Zuhause für viele Nutzer sein. Ursprünglich waren für den Bau 8,5 Millionen Euro veranschlagt, wobei das Land Sachsen allein zwei Millionen Euro für den Neubau der Feuerwache zur Verfügung stellt. In dem Haus sollen aber nicht nur die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Moritzburg einziehen, sondern auch vier Klassen aus der zweizügigen Moritzburger Grundschule, erklärt Bürgermeister Jörg Hänisch. Die Schule platze derzeit aus allen Nähten, auch weil die vor Jahrzehnten gebauten Klassenräume kaum geeignet seien, dort 21 Schüler vernünftig unterzubringen. Man brauche dringend neue Räume und werde den freigewordenen Platz für Hortgruppen nutzen.

Ihre Angebote werden geladen...