merken
PLUS Radebeul

Wer war noch nicht im Paradies?

Am Roten Haus bei Moritzburg gibt es noch bis Ende August im Kunstsommer fast jeden Tag was zu erleben – für Kinder und Erwachsene.

Wie ich mir das Paradies vorstelle - erst eine Zeichnung anfertigen und danach die Motive in eine Schamotteplatte ritzen und drücken, das versuchen hier Greta und Helena (rechts) mit der Anleitung von Künstlerin Alexandra Wegbahn.
Wie ich mir das Paradies vorstelle - erst eine Zeichnung anfertigen und danach die Motive in eine Schamotteplatte ritzen und drücken, das versuchen hier Greta und Helena (rechts) mit der Anleitung von Künstlerin Alexandra Wegbahn. © Norbert Millauer

Moritzburg. Greta und Helena haben ihre Motive gefunden - wie das Paradies, zumindest ein Teil davon, aussehen könnte. Geschickt übertragen die beiden, was sie vorher gezeichnet haben auf eine braune Schamotteplatte. Die wird später im Radeburger Schamottewerk gebrannt und glasiert und bleibt für die Kinder eine schöne Erinnerung an den Kunstsommer im und am Roten Haus. Am Dippelsdorfer Teich im Moritzburger Ortsteil Friedewald ist gerade etwas mehr als Halbzeit beim Kunstsommer, der in diesem Jahr den Titel trägt „Paradies - einfach lassen“.

Hier, wo vor gut 100 Jahren die Brücke-Maler baden gingen und farbenreiche Bilder auf die Leinwand brachten, ist der Kunstsommer 2021 eine besondere Möglichkeit für Kinder und Erwachsene, die Seele in der Natur baumeln zu lassen und dabei obendrein nach Lust und Laune kreativ zu sein. Filme, Ausstelllungen, Workshops - Letzteres auch in Verbindung mit dem Käthe-Kollwitz-Haus in Moritzburg, gibt es in diesem Sommer. Schülergruppen, aber auch Eltern und ihre Kinder am Wochenende oder in den Ferientagen haben das bisher genutzt.

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Das Rote Haus am Dippelsdorfer Teich im Ortsteil Friedewald.
Das Rote Haus am Dippelsdorfer Teich im Ortsteil Friedewald. © Norbert Millauer

Viele der Angebote sind kostenlos oder für wirklich kleines Geld zu haben. Etwa die Rundgänge ums Rote Haus abends zwischen 18 und 20 Uhr. An diesem Donnerstag geht Künstlerin Alexandra Wegbahn mit, um Dinge wie eine Samenkapsel, Bäume, Sträucher am Teichufer zu entdecken und zu bestaunen. Am 19. August begleitet die Besucher Manuela Henschke. Zwei Personen haken sich ein, einer vorwärtsgewandt, einer rückwärts, im Wechsel. Jeder entdeckt dabei die kleine Welt um sich anders, sagt die Künstlerin. Am 26. August heißt es innehalten, schauen, handeln, in einer Gruppe gemeinsam einen kleinen Weg gehen, wieder mit Alexandra Wegbahn. Im Kleinen das Paradies ums Rote Haus, die Vielfalt mit Achtsamkeit erkennen, sagen die Künstlerinnen und wollen ermuntern, zur betriebsamen, üblichen Tageswelt mal ein paar Stunden erholsamen Abstand zu gewinnen.

Am bevorstehenden Wochenende findet ein Workshop zu Drucktechniken statt. Der ist allerdings so begehrt, dass er schon ausverkauft ist. Für die Rundgänge am Abend kann man sich noch anmelden, oder einfach auch nur spontan vorbeikommen.

Fünf Künstler beteiligen sich in diesem Jahr am Kunstsommer am Roten Haus, den die Kulturlandschaft Moritzburg GmbH organisiert. Neben den genannten sind das Viktoria Braun, Michael Melerski und Hartmut Dorschner. Am 27. August sind sie alle noch mal zum Abschlussfest beisammen. Zudem wird Feuerjongleur Kelvin Kalus auftreten. Hartmut Dorschner bringt seine Schwester Andrea Dorschner an der E-Harfe (Künstlername Aerdna Harp) mit. Es gibt also viel Musik und was zu bestaunen, dazu Zuckerwatte und Bratwurst, eine Diashow, zu dem, was im Kunstsommer alles geschehen ist, und ein Spielquiz mit Musik und Aktion - Beginn ist 14 Uhr.Aus den Motiven der Besucher des Kunstsommers 2021, aus deren gemalten und geformten Vorstellungen, Wünschen und Visionen soll ein großes Bild und später Relief entstehen, welches in Moritzburg einen festen Platz bekommen wird.

Weiterführende Artikel

Am Sonntag ist Familientag in Moritzburg

Am Sonntag ist Familientag in Moritzburg

Angebote gibt es etwa im Hochseilgarten, auf dem Dippelsdorfer Teich und im Landgestüt. Parken ist überall mit einem Ticket möglich.

Moritzburg Festival mit digitaler Premiere und erneut Open Air

Moritzburg Festival mit digitaler Premiere und erneut Open Air

Am 7. August startet der 29. Jahrgang auf der Schlossterrasse. Die Auftritte der hochkarätigen Musiker sind erstmals weltweit zu erleben.

Schloss Moritzburg wie zu Augusts Zeiten erleben

Schloss Moritzburg wie zu Augusts Zeiten erleben

Ein moderner Tablet-Guide erweckt die historischen Säle zum Leben. Wer sich darauf einlässt, hat viel zu entdecken.

Und die Vorschau auf den Kunstsommer 2022 gibt es auch schon. Silke Altmann von der Kulturlandschaft Moritzburg GmbH: „Im kommenden Jahr wird das Netzwerk Kunstspuren Radebeul, welches aus mehreren Künstlerinnen und Künstlern aus Radebeul und Umgebung besteht, den Kunstsommer 2022 gestalten. Das Motto heißt dann ‚Obacht‘.“ Die tägliche Beobachtung der verschiedenen Phänomene soll Ausdruck finden in einem visuellen Tagebuch, dessen Fortschreiten für Spaziergänger von außen am Fenster des Roten Hauses sichtbar sein soll, heißt es dazu in der Beschreibung.

Mehr zum Thema Radebeul