SZ + Radebeul
Merken

Wo noch Sturmbäume weggeräumt werden müssen

Dutzende Schadensmeldungen gingen auch am Freitag bei der Stadt ein. Bis mindestens nächste Woche gibt es noch reichlich Arbeit, heißt es.

Von Peter Redlich
 2 Min.
Teilen
Folgen
Diese Weide lehnt gebrochen vom Sturm am Gebäude des ehemaligen E-Werkes im Radebeuler Lößnitzgrund.
Diese Weide lehnt gebrochen vom Sturm am Gebäude des ehemaligen E-Werkes im Radebeuler Lößnitzgrund. © Dieter Krebs

Radebeul. Eine dicke Linde mitten auf dem Wanderweg am Lößnitzgrund. Eine Weide, die am ehemaligen E-Werk im Lößnitzgrund geborsten lehnt. Ein schwerer Ast, der auf die Meißner Straße nahe der Stadtgrenze zu Dresden zu fallen droht. Dutzende Anrufe gingen auch am Freitag bei der Feuerwehr und den für das Stadtgrün in Radebeul zuständigen Stellen, nach dem Sturm mit fast 100 km/h Windgeschwindigkeit in den Spitzen im Elbland, ein.

Ihre Angebote werden geladen...