merken

Freital

Krimiabend mit berühmtem Übersetzer

Frank Heibert hat für den Diogenes-Verlag Raymond Chandlers ersten Roman neu übersetzt. Nun liest er daraus in der Tharandter Buchhandlung Findus.

Für ein Video, zu finden auf youtube, las Frank Heibert  in stilechter Kulisse aus "Der große Schlaf" von Raymond Chandler.
Für ein Video, zu finden auf youtube, las Frank Heibert in stilechter Kulisse aus "Der große Schlaf" von Raymond Chandler. © Diogenes Verlag

Am nächsten Mittwoch lädt die Tharandter Buchhandlung Findus  zu einem exklusiven Krimiabend ein. Im Mittelpunkt steht "Der große Schlaf", der erste Roman von Raymond Chandler, in dem er 1939 den Privatdetektiv Philip Marlowe zum ersten Mal ermitteln lässt, und mit dem der damals bereits 51-jährige Amerikaner als Krimi-Autor über Nacht berühmt wurde. Viele Bücher folgten, einige davon wurden in Hollywood verfilmt, darunter 1946 "The big sleep" (deutscher Titel: "Tote schlafen fest") mit Humphrey Bogart und Lauren Bacall in den Hauptrollen, ein Klassiker des Film noir.

Der Schweizer Diogenes-Verlag hat Chandlers Erstling neu übersetzen lassen und vergewisserte sich dazu der Dienste eines der Besten seiner Zunft: Frank Heibert. Dieser vielseitig begabte und vielfach ausgezeichnete Übersetzer, der seit 1983 Literatur aus dem Englischen, Französischen, Italienischen und Portugiesischen ins Deutsche überträgt,  kommt nun zum ersten Mal nach Tharandt. 

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Heibert, soeben 59 geworden, wird den achtzig Jahre alten Romanstoff zu neuem Leben erwecken und obendrein lustige Details aus der Arbeit eines Übersetzers preisgeben. Er schreibt auch selbst,  2006 erschien sein erster Roman "Kombizangen". Zudem singt er in der Jazz-Combo Finkophon Unlimited, mit der er bereits ein Album aufgenommen hat.

"Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und lebhaften Abend", sagt Buchhändlerin Annaluise Erler, die diesen Freitag außerdem zu einer Bier-Lese-Zeit einlädt. In fröhlicher Runde stellt Barbara Staudenmaier, Chefin des Dresdner Bierkontors Hopfenkult, ungewöhnliche und leckere Biere vor und erklärt, wie sie gebraut werden. Dazu will Annaluise Erler Buchtipps für den Gabentisch geben. Einer dürfte Chandlers "Der große Schlaf" sein.

Bier-Lese-Zeit am 29. November, 19.30 Uhr, Eintritt 15 Euro im Vorverkauf, Chandler-Abend am 4. Dezember, 19.30 Uhr, Eintritt 10 Euro im Vorverkauf.