merken

Freital

Rekorderlös bei Versteigerung

3.500 Euro kamen in diesem Jahr beim Tharandter Konzetti zusammen, auch dank des Lions-Clubs. Das Geld geht an Frauen in Uganda.

Annaluise Erler (l.) von der Buchhandlung Findus und Sandra Bochmann vom Lions Club Tharandt hatten das 7. Konzetti vorbereitet.
Annaluise Erler (l.) von der Buchhandlung Findus und Sandra Bochmann vom Lions Club Tharandt hatten das 7. Konzetti vorbereitet. © Karl-Ludwig Oberthür

Mit einem Rekorderlös ging vergangenen Freitag die Versteigerung von Kunstwerken in der Buchhandlung Findus in Tharandt zu Ende. Der Lions-Club der Verein Bildung und Leben in Tharandt hatten im Rahmen der Veranstaltungsreihe Konzetti zum siebenten Mal zu einer Auktion für einen guten Zweck aufgerufen. Diesmal darf sich die Initiative „Natural Woman“ über eine Spende von 3.500 Euro freuen. Der Lions-Club hatte den Gewinn aus der Versteigerung aus eigenen Mitteln verdoppelt.

Die Studentin Marie-Elisabeth Mollat stellte den Gästen in der Buchhandlung das Projekt vor. „Wir helfen jungen Mädchen und Frauen in Uganda dabei, mit eigenen Mitteln Damenbinden herzustellen.“ Wegwerfprodukte, die es zwar auch zu kaufen gibt, könnten sich viele nicht leisten. Mit dem Geld aus Tharandt sollen Nähmaschinen und Material gekauft werden.

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Die Versteigerung leitete Alexa Wolff von der Sahl, die gerade ihr Masterstudium zu Modern and Contemporary Art an der University of Edinburgh abgeschlossen hat. Sie brachte alle 19 Kunstwerke an die Mann oder die Frau. Zu Beginn des Abends stellten Marketingleiterin Stephanie Daut und Außendienstmitarbeiter Thomas Kilian in einem kurzweiligen Gespräch mit Buchhändlerin Annaluise Erler den Verlag mare aus Hamburg vor. (SZ/th)