merken

Zittau

Rempler beim Parken - mit 2,64 Promille

Ein Tscheche hat in Zittau einen Unfall gebaut. Der Schaden ist gering, den Führerschein muss er trotzdem abgeben. Zudem waren Dieseldiebe unterwegs.

Symbolbild
Symbolbild © Franziska Gabbert/dpa

Ein Tscheche hat am Donnerstagabend auf der Inneren Weberstraße in Zittau beim Parken einen kleinen Unfall verursacht, was wohl auch auf seinen Alkoholkonsum  zurückzuführen ist. 

Der Mann wollte mit seinem Renault in eine Parklücke, als er mit einem VW kollidierte. Die Fahrerin des Tiguan beobachtete den Zusammenstoß aus der Nähe, berichtet die Polizei. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils 100 Euro. Polizisten führten bei dem Unfallverursacher ein Atemalkoholtest durch. Ergebnis: Umgerechnet 2,64 Promille. Die Beamten begleiteten den Tschechen zur Blutentnahme und beschlagnahmten den Führerschein. Der Mann setzte seinen Weg anschließend zu Fuß fort. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Darüber hinaus haben Unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag an der Drausendorfer Straße in Zittau 150 Liter Dieselkraftstoff von einem Lkw abgezapft. Bei der Tat liefen offenbar 50 Liter auf die Fahrbahn, teilt die Polizei mit. Eine Firma reinigte die Straße. Der Sachschaden betrug 200 Euro. Der Diebstahlschaden blieb unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.