merken

Rennersdorfer fürchten um Gasthof Müller

In zwei Jahren soll in dem Stolpener Ortsteil der Umbau zum Gemeindezentrum starten. Noch ist alles ruhig. Zu ruhig?

Der Gasthof Müller in Rennersdorf-Neudörfel ist seit Jahren geschlossen. Hat er er als Gemeindezentrum eine Zukunft? © Dirk Zschiedrich

Der ehemalige Gasthof Müller soll Gemeindezentrum für den Stolpener Ortsteil Rennersdorf-Neudörfel werden. Soweit der Plan. Häppchenweise kommen die Einwohner dem Ziel näher. Die Stadt hat das Areal gekauft, um handeln zu können. Viel mehr ist nicht passiert, der Umbau des Gemeindezentrums wurde für 2021 in den Haushaltsplan aufgenommen. Dann blieb alles ruhig. Zu ruhig, fürchten die Einwohner, und auch Stadtrat Detlef Wächtler. Er mahnte unlängst an, den geplanten Umbau nicht zu vergessen. Es müsse doch nun endlich ein Projekt vorgestellt werden. Viel Zeit bleibe nicht mehr. Und er mahnte auch an, den Fördermittel-Antrag zu stellen, bevor es zu spät ist. Eine Chance, Zuschüsse über das Leader-Programm zu bekommen, ist verstrichen. Über dieses Programm, so Bürgermeister Uwe Steglich (FDP), könne das Projekt nicht mehr gefördert werden. Man müsse eine neue Möglichkeit finden, über ein neues Programm, welches „vitale Ortskerne“ unterstützt. Für Detlef Wächtler und die Rennersdorf-Neudörfler die das wenig befriedigend. Schließlich wollen sie im Projekt Gemeindezentrum endlich vorankommen. Die Ideen dafür gibt es schon seit einigen Jahren. Der örtliche Dorfverein hatte sich dafür stark gemacht, dass im ehemaligen Gasthof Müller ein zentral gelegenes Gemeindezentrum eingerichtet werden kann.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Kuschelige Stunden mit heißem Aufguss

Gemütliches Schwitzen in der Mitternachts-Sauna im Freitaler "Hains". Sekt gibt's gratis dazu.