Riesa
Merken

Gröditz: Bekanntes Gesicht kehrt in Stadtrat zurück

Norbert Ehme rückt in der CDU-Fraktion für Marco Wegner nach.

Von Jörg Richter
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im vergangenen Jahr moderierte Norbert Ehme das Wahlforum mit den vier Bürgermeisterkandidaten in der Gröditzer Oberschule "Siegfried Richter".
Im vergangenen Jahr moderierte Norbert Ehme das Wahlforum mit den vier Bürgermeisterkandidaten in der Gröditzer Oberschule "Siegfried Richter". © Archiv: Klaus Dieter Brühl

Gröditz. Er hat schon viel für die Stadt geleistet, obwohl er kein Ur-Gröditzer ist. Norbert Ehme engagiert sich im hiesigen Bündnis für Demokratie und Zivilcourage, ist Schiedsrichterbeobachter beim FV Gröditz 1911 und zusätzlich Mitglied im Sächsischen Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er im Juli 2021 die Ehrennadel der Stadt Gröditz.

In dieser Woche ist der gebürtige Schwarzwälder, der seit 1990 in Sachsen und seit 1997 in Gröditz lebt, in den hiesigen Stadtrat berufen worden. Norbert Ehme rückt in der CDU-Fraktion für Marco Wegner nach. Dieser hatte im Januar Bürgermeister Enrico Münch (parteilos) darüber informiert, dass er nach Dresden zieht. Deshalb muss Wegner sein Stadtratsmandat in Gröditz aufgeben. Ehme übernimmt auch Wegners Sitz im Verwaltungsausschuss.

Marco Wegner - hier auf einer Aufnahme von 2019 - war etliche Jahre Stadtrat für die CDU in Gröditz. Nun verlässt er seine Heimatstadt - und damit auch das Gremium.
Marco Wegner - hier auf einer Aufnahme von 2019 - war etliche Jahre Stadtrat für die CDU in Gröditz. Nun verlässt er seine Heimatstadt - und damit auch das Gremium. © Archivfoto: SZ/Eric Weser

Für den 65-Jährigen ist bereits das zweite Mal, dass er in den Stadtrat als Nachrücker berufen wird. Von 2010 bis 2014 gehörte er diesem Gremium an.

Von Wegners Ausscheiden aus dem Stadtrat ist auch die Gesellschafterversammlung der Kommunalen Wohnungsgesellschaft Gröditz betroffen. In einer der nächsten Stadtratssitzungen soll geklärt werden, wer die neuen Mitglieder sind.