SZ + Riesa
Merken

Linke wollen Riesa wieder in mehrere Schulbezirke aufteilen

Derzeit gibt es in Riesa einen großen, gemeinsamen Grundschulbezirk. Die Fraktion um Uta Knebel will das aus zwei Gründen ändern.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Drei städtische Grundschulen gibt es im Riesaer Stadtgebiet, sie liegen in einem gemeinsamen Schulbezirk. Die Ratsfraktion der Linken will drei Bezirke.
Drei städtische Grundschulen gibt es im Riesaer Stadtgebiet, sie liegen in einem gemeinsamen Schulbezirk. Die Ratsfraktion der Linken will drei Bezirke. © Grafik: SZ

Riesa.Die Linken-Fraktion im Riesaer Stadtrat fordert die Einrichtung dreier Grundschulbezirke für die Stadt. Die Stadtverwaltung soll einen Vorschlag machen, wie diese Gebiete aussehen sollen und das dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorlegen, heißt es in einem Antrag der fünfköpfigen Gruppe um Chefin Uta Knebel.

Bereits seit mehreren Jahren gibt es in Riesa nur noch einen gemeinsamen Schulbezirk für alle Grundschulen in städtischer Trägerschaft. Konkret heißt das, dass für Eltern und ihre Sprösslinge die Wahl besteht, welche städtische Grundschule die Kinder in Riesa besuchen. Gäbe es zu jeder Grundschule einen festgelegten Einzugsbereich, müssten darin wohnende Kinder die jeweilige Schule besuchen – wobei das Schulgesetz auch Ausnahmen zulässt, wenn wichtige Gründe vorliegen.

"Verantwortung gerecht werden"

Ihre Angebote werden geladen...