SZ + Riesa
Merken

Großenhainer mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Einem Großenhainer wird wegen einer Drogenfahrt die Fahrerlaubnis entzogen – deshalb besorgt er sich bei Kriminellen im Internet Ersatz.

Von Manfred Müller
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Den echten Führerschein hatte er bereits abgeben müssen. Statt eine MPU in Kauf zu nehmen, besorgte sich ein Großenhainer dann ein Ersatzdokument im Internet.
Den echten Führerschein hatte er bereits abgeben müssen. Statt eine MPU in Kauf zu nehmen, besorgte sich ein Großenhainer dann ein Ersatzdokument im Internet. © dpa

Riesa/Großenhain. Er habe es nicht so mit amtlichen Schreiben, sagt K. Deshalb will er nicht wahrgenommen haben, dass er zu einer Verhandlung im Riesaer Amtsgericht vorgeladen wurde. Weil er den vorangegangenen Termin einfach schwänzte, ist der Großenhainer diesmal von der Polizei abgeholt und ins Gerichtsgebäude eskortiert worden. Dabei sollte man dem gelernten Dachdecker, der sogar über einen Meisterabschluss verfügt, doch zutrauen, dass er des Lesens kundig ist.

Ihre Angebote werden geladen...