SZ + Riesa
Merken

Neue Glasfaser für Tausende Kunden in Riesa/Großenhain

Ein Netzbetreiber hat zwei Ringe in Betrieb genommen, die Standorte auf einer Strecke von 1.400 Kilometern verbinden. Auch ein Dorf profitiert.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit Bagger und Spaten werden Glasfaserkabel im Erdboden verlegt. Ein neuer Glasfaserring zieht sich jetzt durch die Region Riesa, Gröditz, Großenhain.
Mit Bagger und Spaten werden Glasfaserkabel im Erdboden verlegt. Ein neuer Glasfaserring zieht sich jetzt durch die Region Riesa, Gröditz, Großenhain. © Moritz Frankenberg/dpa (Symbolbild)

Berlin/Riesa/Großenhain. Ihren Sitz hat die Tele Columbus AG in Berlin - aber auch in Riesa, Gröditz, Großenhain nutzen Tausende Haushalte einen Internetanschluss des Unternehmens - wenn der auch einen anderen Namen trägt: Unter der Marke Pyur bietet Tele Columbus Internetangebote einschließlich Telefon und Fernsehen an. Dabei arbeitet das Unternehmen mit etlichen Großvermietern zusammen. "Wir haben in der Region Riesa/Großenhain aktuell mehrere Tausend Kunden, die einen Internetanschluss von Pyur nutzen", sagt Sprecher Tim Stiehl. Der Großteil davon liege in Großenhain.

Ihre Angebote werden geladen...