merken
Riesa

Ansturm auf Fahrräder im Stahlwerk

Feralpi ermöglicht es seinen Mitarbeitern, mit einem Steuersparmodell Räder zu kaufen - und trifft dabei offenkundig einen Nerv.

Bei Feralpi Stahl in Riesa können Mitarbeiter wie Ronny Menzel jetzt Dienstfahrräder nutzen.
Bei Feralpi Stahl in Riesa können Mitarbeiter wie Ronny Menzel jetzt Dienstfahrräder nutzen. © Feralpi Stahl

Riesa. 115 Fahrräder in zwei Monaten – mit einem solchen Ansturm auf die neuen Jobräder hat Feralpi Stahl nicht gerechnet. „Wir wussten zwar, dass Interesse da ist und haben deshalb das Thema auch mit in die Tarifverhandlungen aufgenommen, aber diese Zahlen überraschen uns wirklich“, sagt Personalleiter Kai Holzmüller.

Mitarbeiter des Riesaer Stahlunternehmens können sich über den Betrieb ein Fahrrad leasen, die Raten werden direkt vom Bruttolohn abgezogen. „Die Möglichkeit, bei der Anschaffung eines Rades auch noch steuerlich gefördert zu werden und nicht alles auf einmal zahlen zu müssen, ist natürlich attraktiv“, so Holzmüller. Dazu komme die einfache Verwaltung auf der Online-Plattform des Anbieters Jobrad. Der Branchenprimus betreut nach eigenen Angaben bereits 30.000 Unternehmen in Deutschland - vom Handwerksmeister bis zum Großkonzern - mit seinem Dienstrad-Konzept. Auch die DDV-Mediengruppe, die die SZ herausgibt, ist darunter.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

„Zusammen mit dem Betriebsrat ermöglichen wir unseren Mitarbeitern zudem, zwei Fahrräder zu leasen", sagt Kai Holzmüller von Feralpi. So könne nicht nur der Angestellte, sondern auch sein Partner daheim auf neuen Fahrrädern starten.

Die Auswahl an Job-Fahrrädern bei Feralpi Stahl sei riesig - und reiche vom E-Mountainbike über das Tourenrad, das City-Bike mit tiefem Einstieg und Körbchen bis hin zum High-End-Rennrad aus Carbon. Das freue nicht nur die Stahlwerker, so Holzmüller: „Auch unsere lokalen Fahrradhändler in Riesa haben dank unserer Jobrad-Initiative einige neue Kunden – und wir ein gutes Gefühl, den regionalen Handel zu unterstützen.“ (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa