merken
Riesa

Riesaer Gymnasiasten in Würzburg erfolgreich

Ein Crashtest mit rohem Ei, eine Computersimulation zu Bakterien und ein Traktor im Tesla-Design - Physik-Schüler zeigten sich erfinderisch.

Erfolgreich beim Physik-Wettbewerb - die Teilnehmer vom Riesaer Werner-Heisenberg-Gymnasium. Untere Reihe von links: Selina, Julia, Roxana, Piet.
Obere Reihe von links: Moritz, Lehrerin Anja Förster und Anthony.
Erfolgreich beim Physik-Wettbewerb - die Teilnehmer vom Riesaer Werner-Heisenberg-Gymnasium. Untere Reihe von links: Selina, Julia, Roxana, Piet. Obere Reihe von links: Moritz, Lehrerin Anja Förster und Anthony. © Lutz Weidler

Riesa. Gleich mehrere Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Riesa (WHG) wurden jetzt beim Physikwettbewerb „exciting physics“ in Würzburg als Preisträger ausgezeichnet. An jedem Wettbewerbstag stellten Schüler aus ganz Deutschland ihre Lösungen der zwei Tagesaufgaben vor, die sie zuvor zu Hause angefertigt hatten.

Am ersten Wettbewerbstag erhielten die Schüler Piet Däbritz und Moritz Donaubauer aus der Jahrgangsstufe 11 den 2. Preis in der Kategorie Crashtest. Dieser Preis ist mit einem 200-Euro-Amazon-Gutschein dotiert. Die Aufgabe in der Kategorie Crashtest war es, nur aus Papier eine möglichst leichte Schutzhülle für ein rohes Ei zu konstruieren, so dass es einen Fall aus anderthalb Meter Höhe unbeschadet übersteht.

Anzeige
Bedrohte Kletterkünstler
Bedrohte Kletterkünstler

Kleine Pandas ziehen sich gern in Baumkronen zurück und werden auch Katzenbären genannt.

Am darauffolgenden Tag konnten die Riesaer mit Anthony Lanzenberger ebenfalls einen zweiten Preis feiern - dieses Mal in der Kategorie exponentielle Prozesse. Hierbei untersuchte Anthony (Jahrgangsstufe 11) mit Hilfe einer Computersimulation, inwieweit sich die Nährstoffzufuhr bei der Vermehrung von Bakterien in Petrischalen auswirken.

Und auch am finalen Wettbewerbstag war das WHG erfolgreich. Roxana Nickel (Jahrgangsstufe 11) erhielt einen Design-Sonderpreis samt eines 100-Euro-Amazon-Gutscheins in der Kategorie Traktorpulling für ihren Traktor im Tesla Design. Der durfte entsprechend der Wettbewerbsvorgaben nur die Grundfläche eines A4-Blattes besitzen, musste aber trotzdem in der Lage sein, 24 Kilogramm zu ziehen. Außerdem war den Vertretern des WHG auch noch das Tombola-Glück hold, so dass Roxana zusätzlich noch ein neues Tablet und Moritz eine Nintendo Switch mit nach Hause nehmen konnten.

Anja Förster, promovierte Mathematik- und Physiklehrerin, war bereits zum dritten Mal mit Schülern des Werner-Heisenberg-Gymnasiums zum exciting-physics-Wettbewerb gefahren. Bisher erreichte die Schule jeweils einen Sonderpreis beim Wettbewerb. "Umso mehr freute es mich, dass wir dieses Mal ganze drei Preise gewinnen konnten", sagt die Lehrerin. (SZ)

exciting-physics.de

www.highlights-physik.de

Mehr zum Thema Riesa