merken
PLUS Riesa

Müllers Parkbank-Ultimatum zeigt Wirkung

Riesas OB entdeckt am Sonnabendmorgen eine verdreckte Parkbank und einen Kassenbeleg. Auf Facebook wendet er sich an die Übeltäter. Mit Erfolg.

So fand Riesas OB Marco Müller diese Parkbank am Morgen vor.
So fand Riesas OB Marco Müller diese Parkbank am Morgen vor. © Marco Müller

Riesa. Frische Luft schnappen, das war alles, was der Riesaer Oberbürgermeister Marco Müller nach seiner Quarantäne wollte. Bis vor wenigen Tagen durften er und seine Familie nicht raus. Um so mehr freute er sich auf einen Spaziergang durch den herbstlichen Stadtpark. Doch was der OB am Sonnabendmorgen dort entdeckte, machte ihn wütend.

Auf und neben einer Parkbank lagen Plastebecher, Flaschen und Müll herum. "Wieder einmal ein sehr unappetitlicher Anblick in unserem Stadtpark!", postete Müller sofort auf Facebook. Offensichtlich hatten Jugendliche austesten wollen, wieviel Alkohol sie vertragen. Eine Spur von Erbrochenem dokumentiert, dass es auch zu einem Testergebnis kam. 

Anzeige
Bares Geld sparen
Bares Geld sparen

Versicherer vor Ort informieren & beraten, damit nach einer Erkrankung nicht der wirtschaftliche Kollaps folgt.

"Intelligenterweise wurde der Kaufbeleg einfach mit hingeworfen, sodass ich den Bon mit den Käuferdaten gefunden habe", schrieb Müller weiter. Denn zuvor hatten der oder die Übeltäter einen Alkoholtest im Media-Markt in der nahen Elbgalerie gekauft. Mit diesem Kassenzettel als Beweismittel stellte ihnen Müller ein Ultimatum: "Ich appelliere an diejenigen, ihre Hinterlassenschaften noch heute zu beseitigen."

Am Nachmittag war die Parkbank wieder aufgeräumt.
Am Nachmittag war die Parkbank wieder aufgeräumt. © Marco Müller

Die Reaktionen im Internet blieben nicht aus. Viele Riesaer sind auf Müllers Seite und verurteilen die vermutlich jungen Leute, die die Parkbank verdreckt zurückließen. Manche fordern auch härtere Strafen. Nicht so der OB.

Als Müller gegen 15 Uhr noch mal zu der Parkbank ging, fand er sie einigermaßen aufgeräumt. "Das kann man gelten lassen", sagt er und hofft, dass auch die aufgeräumt haben, die den Müll hinterlassen hatten. Müller: "Wie dem auch sei: Deal ist Deal - ich lösche die Daten vom Kaufbeleg. Das nächste Mal bitte gleich in den Mülleimer! Danke!"

Mehr zum Thema Riesa