SZ + Riesa
Merken

Nach B-6-Drama: Land will Straße umbauen

Der tödliche Unfall am Abzweig nach Reppen hat für Bestürzung gesorgt. Schon 2019 gab es für die Stelle eine Änderungsidee.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Oschatz im Rücken, der Blick Richtung Seerhausen: An der B6-Kreuzung nach Reppen passierte jüngst ein schrecklicher Unfall. Auch Tempolimit und Überholverbot, die auf der Bundesstraße gelten, verhinderten das nicht.
Oschatz im Rücken, der Blick Richtung Seerhausen: An der B6-Kreuzung nach Reppen passierte jüngst ein schrecklicher Unfall. Auch Tempolimit und Überholverbot, die auf der Bundesstraße gelten, verhinderten das nicht. © Sebastian Schultz

Riesa/Oschatz. Das Land Sachsen hat vor, die Kreuzung von B6 und Kreisstraße 8946 nahe der Ortschaft Reppen zu entschärfen. "Mit einem Kreuzungsumbau wollen wir die Unfallhäufungsstelle nachhaltig beseitigen", so eine Sprecherin des zuständigen Landesamts für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf SZ-Nachfrage. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Riesa