SZ + Riesa
Merken

Nach erster Tarifrunde: Enttäuschung im Riesaer Reifenwerk

Beim Auftakt der Verhandlungen kommen Arbeitgeber und Arbeit- nehmer nicht zusammen. Streik ist aber vorerst kein Thema.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eine Woche vor der ersten Tarifrunde hatte die IG BCE bereits am Riesaer Reifenwerk auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht.
Eine Woche vor der ersten Tarifrunde hatte die IG BCE bereits am Riesaer Reifenwerk auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. © Sebastian Schultz

Riesa. Der Auftakt für die Tarifverhandlungen in der Kautschukindustrie am Mittwoch verlief aus Sicht der Arbeitnehmer im Riesaer Reifenwerk enttäuschend. Betriebsratschef Alexander Gruber kritisierte das Angebot, das die Arbeitgeberseite bei den Gesprächen in Fulda gemacht hatte. So sei eine fast 30-monatige Laufzeit in diesen Zeiten indiskutabel. Auch 2.000 Euro Inflationsausgleich seien zu wenig. Die vorgeschlagene Erhöhung der Löhne um je 2,5 Prozent zum 1. April 2024 und 1. April 2025 sei ebenfalls alles andere als zufriedenstellen. Es sei auch enttäuschend, dass das Thema Ost-West-Angleichung gar keine Rolle gespielt habe, so Gruber.

Ihre Angebote werden geladen...