merken
PLUS Riesa

Riesa soll weitere Solarparks bekommen

Nach Gröba sollen nun auch Freiflächenanlagen in Merzdorf und an der Lommatzscher Straße entstehen.

Solarmodule wandeln Sonnenenergie in elektrischen Strom. In Riesa soll das bald auf zwei großen Flächen passieren.
Solarmodule wandeln Sonnenenergie in elektrischen Strom. In Riesa soll das bald auf zwei großen Flächen passieren. © Symbolfoto: Eric Weser

Riesa. Im Stadtgebiet sollen offenbar zwei weitere Solarparks gebaut werden: Einer auf den unbebauten Flächen des ehemaligen Aropharmwerks an der Lommatzscher Straße. Der andere auf dem Gelände des einstigen Kohlehandels an der Rostocker Straße nahe der Bahnlinie Dresden-Leipzig.

Das geht aus Unterlagen der kommende Stadtratssitzung hervor. Demnach will die Firma Sybac Solar aus der Nähe von Koblenz künftig eine Freiflächen-Photovoltaikanlage auf einem knapp zwei Hektar großen Gelände betreiben. Das Unternehmen hat auch eine Dresdner Niederlassung.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Stadtwerke mit einem Projekt dabei

Auf dem rund sieben Hektar großen Areal des ehemaligen Kohlehandels, das sich von der Rostocker Straße bis an die Bahnlinie nahe der Rosa-Luxemburg-Straße erstreckt, sind es die Stadtwerke Riesa, die einen Solarpark planen.

Damit es dazu kommen kann, braucht es zuvor ein öffentliches Verfahren, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau der Solarkraftwerke zu schaffen. Den Startschuss dafür sollen Riesas Stadträte mit entsprechenden Beschlüssen bei ihrer Sitzung am Mittwoch, 11. November, um 17 Uhr in der Riesaer Stadthalle Stern geben.

Weiterführende Artikel

Hier soll Riesas erster Solarpark entstehen

Hier soll Riesas erster Solarpark entstehen

Bis in die 1970er stand auf der Brache ein Gefängnis. Nun will eine Erfurter Firma Strom aus Sonnenenergie produzieren.

Ein Verfahren, wie es die zwei geplanten Solarpark-Standorte noch absolvieren müssen, läuft für einen weiteren bereits: Die Anlage soll auf einer Brache am Wasserweg in Gröba entstehen. Hinter diesem Projekt steht die Firma SEB Solar mit Sitz in Erfurt.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa