SZ + Riesa
Merken

Riesa schiebt Schulsanierung in Weida

Das Projekt zur Sanierung der Grundschule soll später beginnen als ursprünglich vorgesehen. Was der Nachtragshaushalt Riesa für 2024 sonst noch zeigt.

Von Eric Weser
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die 3. Grundschule in Weida soll saniert werden. Nur wann genau das passiert, ist offen. Riesa hat das Projekt zumindest im Haushaltsplan erst einmal in die Zukunft verschoben.
Die 3. Grundschule in Weida soll saniert werden. Nur wann genau das passiert, ist offen. Riesa hat das Projekt zumindest im Haushaltsplan erst einmal in die Zukunft verschoben. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Sanierung der 3. Grundschule in Weida wird womöglich erst im Jahr 2026 und damit zwei Jahre später beginnen als bislang vorgesehen. So zumindest steht es im Entwurf für den städtischen Nachtragshaushalt für 2024. Dort wird von einem entsprechend nach hinten verschobenen Baustart und einem Bauende im Jahr 2028 ausgegangen. Fördergelder für das Sanierungsprojekt hat Riesa beantragt, allerdings rechnet sich die Stadt geringe Chancen aus: Das Schulhausbau-Förderprogramm sei mehrfach überzeichnet, heißt es im Etat-Entwurf. Mit einer Aussage zum Förderantrag rechnet die Stadt frühestens im ersten Quartal des nächsten Jahres. Die Erfahrung anderer Kommunen zeige, dass mehrere Jahre bis zu einer Förderzusage vergehen könnten. Auch deshalb hat die Kämmerei das Projekt zunächst haushalterisch weiter hintenan gestellt.

Ihre Angebote werden geladen...