SZ + Riesa
Merken

Trickfilme sollen Stahlwerk sicherer machen

Die Feralpi-Gruppe will in puncto Arbeitsschutz nicht nur Mitarbeiter besser aufklären – und setzt auf Spielerisches.

Von Eric Weser
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Feralpi-Gruppe will in puncto Arbeitsschutz nicht nur Mitarbeiter besser aufklären – und setzt auf Spielerisches.
Die Feralpi-Gruppe will in puncto Arbeitsschutz nicht nur Mitarbeiter besser aufklären – und setzt auf Spielerisches. © Feralpi Stahl

Riesa. Helle Farben, freundliche Animationen und eine sonore Männerstimme aus dem Hintergrund, die von einer heiteren Melodie begleitet alles erklärt: So sehen die Lehrfilme aus, die künftig nicht nur hunderte Feralpi-Mitarbeiter regelmäßig zu sehen bekommen sollen. Die kurzen Trickfilme sind Teil der neuen, digitalen Arbeitsschutzunterweisungen, die das Stahlunternehmen in rund anderthalb Jahren Arbeit mit einer Dresdner E-Learning-Firma erstellt hat. Neben den Filmen gehören auch interaktive Lernpfade und ein Quiz dazu. Mit dem Fragespiel am Ende wird geprüft, ob alles verstanden wurde. Erst, wenn Teilnehmer das Quiz erfolgreich absolviert haben, dürfen sie ins Werk.

Ihre Angebote werden geladen...