Deutschland & Welt
Merken

England: Neue Münzen und Todesursache der Queen bekanntgegeben

Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. wurde nun der Totenschein mit der Todesursache veröffentlicht. Außerdem wurden erste Münzen mit dem Porträt von König Charles III. vorgestellt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Zwei neue Münzen mit dem offiziellen Münzporträt von König Charles III., links die neue 50-Pence-Münze und rechts die neue 5-Pfund-Gedenkmünze, die zu den ersten Münzen mit dem Portrait des neuen Königs gehören werden.
Zwei neue Münzen mit dem offiziellen Münzporträt von König Charles III., links die neue 50-Pence-Münze und rechts die neue 5-Pfund-Gedenkmünze, die zu den ersten Münzen mit dem Portrait des neuen Königs gehören werden. © AP

London. Die britische Münzprägeanstalt Royal Mint hat erstmals Münzen mit dem Porträt des neuen Königs Charles III. vorgestellt. Das Profil des 73-Jährigen soll zunächst auf einer neuen 5-Pfund-Sondermünze und einer 50-Pence-Münze zum Andenken an die kürzlich im Alter von 96 Jahren gestorbene Queen Elizabeth II. zu sehen sein.

Einer alten Tradition folgend wird bei dem Monarchen die linke Gesichtshälfte abgebildet, nachdem bei seiner Mutter die rechte zu sehen war. Die Gedenkmünzen sollen bereits von Oktober an erhältlich sein. Die 50-Pence-Münzen werden von Dezember an nach und nach in Umlauf gebracht, wie die Royal Mint am Freitag mitteilte.

Am Donnerstagabend veröffentlichten schottische Behörden zudem den Totenschein von Königin Elizabeth II..

Die britische Königin Elizabeth II. ist an Altersschwäche gestorben, wie auf dem Totenschein zu lesen ist.
Die britische Königin Elizabeth II. ist an Altersschwäche gestorben, wie auf dem Totenschein zu lesen ist. © PA Media

Demnach ist die Queen an Altersschwäche gestorben. Das geht aus dem Totenschein der am 8. September im Alter von 96 Jahren auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral gestorbenen Monarchin hervor. Sie starb um 15.10 Uhr Ortszeit (16.10 Uhr MESZ), wie in dem von einer schottischen Behörde am Donnerstag veröffentlichten Auszug des Dokuments vermerkt wurde.

Informiert wurden die Behörden vom Ableben der Queen laut Totenschein durch deren Tochter Prinzessin Anne (72). "Ich hatte das Glück, die letzten 24 Stunden im Leben meiner Mutter mit ihr zu verbringen", hatte sie nach dem Tod der Queen mitgeteilt.

Die Queen war am 19. September mit einem Staatsbegräbnis von historischem Ausmaß auf dem Gelände von Schloss Windsor beigesetzt worden. Das Schloss und die Kirche, in der sie beigesetzt wurde, sind seit Donnerstag wieder für Besucher geöffnet. (dpa)