Merken

Ruhm für rastlose Rentner

Festival. In Radeberg soll der Grand Prix Goldener Herbst steigen. Es werden noch Talente gesucht, die jenseits der 50 sind.

Teilen
Folgen
NEU!

Von Jens Fritzsche

Rentner – weiß der Volksmund – haben niemals Zeit. Weil sie zum Beispiel in Radeberg auf der Bühne stehen, um ins Finale des Grand Prix Goldener Herbst einzuziehen, das dann im November in Berlin stattfinden wird. Mitmachen dürfen bei dieser wohl ungewöhnlichsten Talent-Show der Welt nur Künstler jenseits der 50. Deshalb sollte das Ganze ursprünglich auch mal „Talente-Show für Senioren“ heißen, wie Initiator Siegfried Trzoß verrät. „Aber der Begriff Senioren hat die Leute wohl irgendwie abgeschreckt“, hat der Berliner schnell gemerkt. Also taufte Trzoß den Wettbewerb kurzerhand um: in Grand Prix Goldener Herbst.

Und seitdem hat sich die Idee fast zum Selbstläufer entwickelt. 2002 im Kulturzentrum Berlin-Marzahn gestartet, hat das Grand-Prix-Fieber nach und nach alle ostdeutschen Bundesländer angesteckt. Mittlerweile organisiert Siegfried Trzoß sogar Grand-Prix-Vorausscheide in den einzelnen Bundesländern. Auch das mit Erfolg: Im vorigen Jahr ging der sächsische Vorausscheid in Glauchau vor über 350 begeisterten Zuschauern über die Bühne. Und nicht zuletzt holte sich Sachsen dann die gesamt-(ost)deutsche Grand-Prix-Krone! Das Vocal-Sextett „Tonart“ aus Waldenburg siegte in Berlin.

Ein 84-jähriger Akkordeonstar

Gesucht werden dabei Talente jeglicher Bühnen-Genres. „Und es ist immer wieder überraschend, wie viel Kreativität gerade in der Generation über 50 steckt“, ist Siegfried Trzoß nach wie vor begeistert. Auch, wenn er doch nicht ganz allein auf die Idee gekommen ist, einen solchen Talente-Wettbewerb zu starten. In Berlin hatte Trzoß 2002 eine „normale“ Talente-Show organisiert – für junge Talente eben. „Und plötzlich stand da eine 84-jährige Akkordeonspielerin auf der Bühne; die hatte natürlich keine reale Chance bei diesem Wettbewerb“, erinnert sich der Berliner. Aber die rüstige Musikerin brachte ihn dann schließlich auf die zündende Grand-Prix-Idee.

Zum Glück, denn so hat Radeberg nun die Gelegenheit, am 21. Mai eine ganz besondere Talente-Show zu erleben. Und sicher werden sich auch viele Rentner dafür einfach mal die Zeit nehmen.

Anmeldungen für den Sachsen-Vorausscheid werden bis 28. Februar per Fax angenommen: 030 / 9 91 50 23