Teilen:

Ruth Strasser verlässt Herzzentrum

© Robert Michael

Diese Meldung kommt überraschend: Eine der bekanntesten Medizinerinnen der Stadt wird im kommenden Jahr das Herzzentrum Dresden verlassen.

Diese Meldung kommt überraschend: Eine der bekanntesten Medizinerinnen der Stadt, Univ.-Prof. Dr. med. habil. Ruth H. Strasser, wird im kommenden Jahr das Herzzentrum Dresden verlassen.

Zum Ende des Wintersemesters 2016/2017 beendet sie ihre Arbeit als Ärztliche Direktorin der Einrichtung und als Direktorin der Klinik Innere Medizin und Kardiologie. Auch ihren Vorsitz am Lehrstuhl Innere Medizin und Kardiologie an der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden gibt Ruth Strasser ab, wie das Herzzentrum mitteilte. Zu den Gründen für den Abgang der 64-Jährigen wurden keine Angaben gemacht. Einige Medien spekulierten über eine geplante Verjüngung der Führungsspitze. Ruth Strasser steht dem Herzzentrum bereits seit 2002 als Ärztliche Direktorin vor und bewahrte mit ihrer Arbeit bereits Hunderte Patienten vor dem Herzinfarkt.

In einem knappen schriftlichen Statement teilte die Geschäftsführung des Herzzentrums mit: „Mit ihrem außerordentlichen Fachwissen und Handeln hat sie von Anfang an mit dafür Sorge getragen, dass das Herzzentrum – sowohl medizinisch als auch wissenschaftlich – einen Spitzenplatz in Sachsen und darüber hinaus einnimmt.“

Die aus Baden-Württemberg stammende Ruth Strasser studierte zwischen 1972 und 1979 an der Universität Heidelberg Medizin und Chemie. Ihre Forschungen und wissenschaftlichen Arbeiten führten sie später in die USA und schließlich 1999 nach Dresden. Die Herzspezialistin erhielt zahlreiche Preise, darunter den Frerichs- Preis der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (1992), den Rudolf-Thauer-Preis der Deutschen Gesellschaft für Herz- und Kreislaufforschung (1996) und den Dresden Congress Award (2010). (SZ/hbe)