SZ + Döbeln
Merken

Wie geschmiert: Erster Brückenvorschub auf der A14 bei Grimma

Die Bauarbeiten für die neue A14-Brücke bei Grimma erreichen einen vorläufigen Höhepunkt: Die Brücke wird Stück für Stück über die Mulde geschoben. Auch Neuigkeiten zur Fertigstellung gibt es.

Von Lea Heilmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Unter dem „Schnabel“ machten die Bauarbeiter die letzten Vorbereitungen für den Brückenvorschub. Mithilfe von Stahlseilen werden insgesamt 700 Tonnen Stück für Stück nach vorne geschoben.
Unter dem „Schnabel“ machten die Bauarbeiter die letzten Vorbereitungen für den Brückenvorschub. Mithilfe von Stahlseilen werden insgesamt 700 Tonnen Stück für Stück nach vorne geschoben. © SZ/DIetmar Thomas

Grimma. Als zweiten besonderen Termin während des bisherigen Baus beschrieb Bernd Urbank, Projektleiter der Deges, den Montag. Der erste war der Spatenstich für den Bau der neuen Muldebrücke an der A14 bei Grimma vor etwas mehr als einem Jahr. Der zweite Moment ist nun der Verschub der neuen Brücke.

Ihre Angebote werden geladen...