SZ + Dresden
Merken

Lkw fährt in Graben auf der A17 bei Dresden

Ein Sattelzugfahrer kommt von der Fahrbahn ab, durchbricht die Leitplanke und landet auf der A17 zwischen Dresden-West und Dresden-Gorbitz im Graben.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Abschleppdienst musste den Lkw auf der A17 bergen.
Der Abschleppdienst musste den Lkw auf der A17 bergen. © Roland Halkasch

Dresden. Auf der A17 zwischen der Autobahndreieck Dresden-West und Ausfahrt Dresden-Gorbitz ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen. In der Nacht auf Donnerstag ist ein Sattelzugfahrer gegen 23.20 Uhr von der Fahrbahn abgekommen, so die Polizei Dresden.

Ein tschechischer Sattelzug Scania war in Richtung Dresden unterwegs. Kurz vor dem Autobahndreieck Dresden-West durchbrach der Lkw die rechte Leitplanke und fuhr in den Straßengraben. Der 44-jährige Trucker hat sich laut Polizei leicht verletzt, der 38-jährige Beifahrer blieb unverletzt.

Der Lkw-Fahrer wurde vorsorglich zur Kontrolle ins Krankenhaus eingeliefert. Bereits einige Kilometer vor der Unfallstelle beschädigte der Lkw wahrscheinlich ein Verkehrsschild.

Der Sattelzug ist durch einen Abschleppdienst geborgen worden. Zuvor musste das Bergeunternehmen die beschädigte Leitplanke entfernen. Die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau) war im Einsatz, um ausgetretene Betriebsstoffe aufzunehmen. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (SZ/luz)