SZ + Leben und Stil
Merken

„Gewalt in der Pflege findet in Sachsen täglich statt“

Eine Studie hat unter Pflegenden und Pflegebedürftigen Ausmaß und Ursachen untersucht – mit ersten Folgen.

 6 Min.
Teilen
Folgen
Gewalt muss nicht immer körperlich sein.
Gewalt muss nicht immer körperlich sein. © 123rf

Anschreien, beschimpfen, einschließen oder vernachlässigen: Immer wieder kommt es in Pflegeheimen – auch in Sachsen – zu Gewalt. Was sind die Gründe dafür, wie entsteht Gewalt und wie lässt sie sich in Zukunft verhindern? Diese Fragen untersuchten die AWO Sachsen und die Knappschaft Chemnitz in einer zweijährigen Studie. Einrichtungsleiter, Mitarbeiter und Bewohner wurden nach ihren Erfahrungen als Opfer von Gewalt, Zeuge und Täter befragt. Über die Ergebnisse sprach die SZ mit Studienleiter Klaus-Peter Buchmann, der bei der AWO Sachsen im Bereich Senioren, Pflege, Innovation tätig ist.

Ihre Angebote werden geladen...