Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sebnitz
Merken

Borkenkäfer: Hohnstein lässt den Rest-Wald abholzen

Der Holzvorrat im Stadtwald ist massiv gesunken und noch immer stehen viele Käferbäume. Jetzt soll es eine radikale Lösung geben.

Von Anja Weber
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Borkenkäfer hat sich auch durch das Polenztal gefressen.
Der Borkenkäfer hat sich auch durch das Polenztal gefressen. © Steffen Unger

Der Borkenkäfer hat fast die Hälfte des Hohnsteiner Stadtwaldes aufgefressen. Damit hat die Stadt den wirtschaftlichen Charakter des Waldes eingebüßt. Das ist eine Bestandsaufnahme, die der Sachsenforst im Auftrag der Stadt über die kommunalen Waldflächen anfertigt. Die Aussagen darin geben wenig Hoffnung, dass sich an der akuten Situation noch etwas ändern werde. Das Polenztal wurde bereits aufgegeben und manche Flächen sind mit heutiger Technik gar nicht abzuernten. Das Ganze wird zu einem Minusgeschäft. Es gibt die Befürchtung, dass sich der Borkenkäfer jetzt auch noch den Kiefern- und Lärchenbestand vornimmt.

Ihre Angebote werden geladen...