SZ + Pirna
Merken

Sächsische Schweiz: Nationalpark plant zusätzliche Löschwasserzisternen

Der aktuelle Brand hat auch eine Debatte über Totholz und Wassermangel entfacht. Doch Abhilfe ist in Sicht.

Von Thomas Möckel
 3 Min.
Teilen
Folgen
Wasserreservoir in der hinteren Sächsischen Schweiz beim aktuellen Waldbrand: Künftig soll es im Nationalpark weitere Zisternen geben.
Wasserreservoir in der hinteren Sächsischen Schweiz beim aktuellen Waldbrand: Künftig soll es im Nationalpark weitere Zisternen geben. © Marko Förster

Angesichts des verheerenden Waldbrandes in der Sächsischen und Böhmischen Schweiz ist eine Grundsatzdebatte zum Thema Nationalpark ausgebrochen. Kritiker sehen in der Nichtbewirtschaftung der Kernzone und dem vielen Totholz in den Wäldern die Hauptursachen dafür, dass das Feuer so viel Nahrung erhielt und sich deshalb überhaupt so weit ausbreiten konnte. Ebenso wird kritisiert, dass es in den oft schwer zugänglichen Regionen zu wenig Löschwasservorräte für den Ernstfall gibt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!