SZ + Pirna
Merken

Waldpflege in der Sächsischen Schweiz

Mehr als 20 Freiwillig aus ganz Deutschland waren in der Nationalparkregion unterwegs, um Bäume zu pflanzen und das Ökosystem besser zu verstehen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Wälder leiden unter andauernder Trockenheit und dem Borkenkäferbefall.
Die Wälder leiden unter andauernder Trockenheit und dem Borkenkäferbefall. © Symbolfoto: Daniel Schäfer

Erneut war in der vergangenen Woche das Bergwaldprojekt in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz im Einsatz. Mit über 20 Freiwilligen aus dem gesamten Bundesgebiet hat der Verein etwas für den Erhalt der Wälder getan. Unter der Anleitung von Förster Henning Rothe (Bergwaldprojekt e.V.) und der Regie der Revierförster Olav Spengler und Christian Schmidt (Sachsenforst) pflanzten die Freiwilligen Weißtannen, führten eine Jungbestandspflege zugunsten von Weiden und Erlen durch, entfernten Reisigholz aus einem Bach und schnitten Wanderwege frei, darunter Teile des Caspar-David-Friedrich-Weges zwischen Krippen und Schöna.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna