Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sachsen
Merken

Autofahrer landet bei Flucht vor Polizei im Gleisbett in Plauen

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag in Plauen einen 21-jährigen Autofahrer verfolgt. Schlussendlich landete er in einem Gleisbett - und bekam mehrere Anzeigen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei ermittelt nach einer Verfolgungsfahrt in Plauen.
Die Polizei ermittelt nach einer Verfolgungsfahrt in Plauen. ©  René Meinig (Symbolfoto)

Plauen. Ein 21 Jahre alter Autofahrer ist mit einem Wagen vor einer Polizeikontrolle in Plauen (Vogtlandkreis) geflüchtet und in einem Gleisbett gelandet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fiel das Auto den Polizisten in der Nacht auf Donnerstag im Stadtbereich auf.

Als sie das Fahrzeug kontrollieren wollten, beschleunigte der Fahrer und lieferte sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Dabei fuhr er den Angaben zufolge in eine Sackgasse, durchbrach eine Metallabsperrung und kam in einem Schotterbett einer Gleisanlage zum Stehen. Der 21-Jährige sowie zwei Beifahrerinnen blieben dabei unverletzt.

Den Angaben zufolge besaß der Mann keinen Führerschein und hatte einen Atemalkoholwert von 0,5 Promille. Gegen den 21-Jährigen wird wegen Fahrens ohne Führerschein, Gefährdung des Straßenverkehrs und verbotenem Autorennen ermittelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Während der Bergungsarbeiten kam es laut Polizei zu Einschränkungen im Zugverkehr. (dpa)