merken

Radebeul

Schloss Wackerbarth erstrahlt zum Lichterfest

Am Wochenende verwandelt sich das Weingut in ein Märchenland.

Das festlich erleuchtete Weingutgelände
Das festlich erleuchtete Weingutgelände © Norbert Millauer

Radebeul. Unter dem Motto „Zauberhaftes auf Schloss Wackerbarth“ wird am ersten Adventswochenende das Lichterfest auf dem Staatsweingut gefeiert. Am Samstag und Sonntag erleben die Besucher ab 16 Uhr in der gesamten barocken Anlage ein Kulturprogramm mit Gesang und Schauspiel aus Inszenierungen der Landesbühnen Sachsen. Geöffnet ist ab 15 Uhr.

Bei „Licht & Märchen“ erwecken zwei Zaubergeister vertraute Geschichten im erleuchteten Ensemble von Schloss Wackerbarth zum Leben. Dazu haben sie sich bekannte Märchenfiguren eingeladen: Sie eröffnen das Familienprogramm vom Schlossbalkon aus gemeinsam mit dem Taumännchen und dem Sandmännchen aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck. Auf der Bühne am Schlossbrunnen versuchen die beiden bekannten Märchen-Geschwister später, die Hexe Rosina Leckermaul zu besiegen. Während Papageno und Papagena aus Mozarts „Zauberflöte“ spannende Abenteuer erleben, wird Dornröschen von ihrem Prinzen wachgeküsst. Auch Aschenbrödel macht sich gemeinsam mit ihrem Prinzen auf den Weg von Moritzburg nach Radebeul.

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Für einen entspannten und stressfreien Ausflug zum Lichterfest empfiehlt Schloss Wackerbarth die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Gäste, die mit dem Auto anreisen, sollten die begrenzten Parkplätze im direkten Umfeld des Weinguts beachten. Neben einem Ausweichparkplatz gegenüber der Einfahrt zur Wackerbarthstraße, sollten Parkplätze entlang der Meißner Straße genutzt werden. (SZ)

Der Eintritt für Erwachsene kostet 12 Euro, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren zahlen 6 Euro. Kinder bis 6 Jahre sind frei.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.