merken

Zittau

Schmalspurbahn lädt zur Zeitreise ein

Bei der Zittauer Schmalspurbahn gibt es am Sonntag besondere Züge zu sehen. Personen in historischer Kleidung stellen dazu Filmszenen nach.

"Ein Hauch von 1900" heißt der neue Imagefilm der Zittauer Schmalspurbahn.
"Ein Hauch von 1900" heißt der neue Imagefilm der Zittauer Schmalspurbahn. © Christian Sacher

Fotografen und Eisenbahnfreunde kommen am Sonntag bei der Zittauer Schmalspurbahn auf ihre Kosten. Dann sind dort gleich zwei historische Züge zu erleben: der I K-Zug von 1900 und der IV K-Sachsenzug von 1915. Das teilt Manuela Bartsch, Sprecherin der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft, in einer Pressemeldung mit.

"Der I K-Zug repräsentiert die Anfangszeit der Schmalspurbahnen in Sachsen und verdeutlicht was sächsische Ingenieure vor über 125 Jahren im Stande waren zu leisten", so Bertsch. Für die vor zehn Jahren nach historischem Vorbild gebaute Lok I K Nr. 54 wurde in einem Gemeinschaftsprojekt sieben Jahre später, im August 2016, ein zeitgeschichtlich passender Zweiachser-Zug geschaffen. Der I K-Zug verkehrt nur im Sonderverkehr und so auch am 29. September zum Super-SachsenTAG.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Neben den beiden Zügen werden auch Personen in historischer Kleidung und die passenden Kraftfahrzeuge dort sein. Das historisch gekleidete Personal wird Verladeszenen aus der Zeit der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahn nachstellen. Filmszenen des Imagefilms „Ein Hauch von 1900“ werden teilweise noch einmal für Fotografen nachgestellt.

Dieser Film ist seit Anfang September im Internet zu sehen. In 189 Sekunden zeigt der Zeitreise-Film einen – soweit technisch möglich - in das Jahr 1900 zurückversetzten Zittau Haltepunkt:

Das dortige Bestattungsinstitut wurde für den Filmdreh Ende Juli in ein kleines gemütliches Café zurück verwandelt, moderne technische Anlagen am Bahnsteig kurzerhand abgebaut oder mit Litfaßsäule und anderen Kniffen verdeckt. In historischer Kleidung stellten die Darsteller Szenen nach, wie es sie bereits vor 119 Jahren gegeben haben könnte. Hauptdarsteller des Zeitreise-Filmes ist die I K, einmal mit einem ZOJE-Zug und einmal mit einem Reichenauer Zug. Die sächsischen Schmalspurbahnen waren zu damaliger Zeit ein modernes Verkehrsmittel, welche mit 25 km/h ihr Ziel mit gemächlichem Tempo erreichten.

© Mario England

Der IV K-Sachsenzug fährt am Sonntag den regulären Umlauf. Der IK-Zug begleitet ihn und begegnet ihm auf verschiedenen Bahnhöfen. Auch Schein-Doppelausfahrten im Bahnhof Bertsdorf und einiges mehr stehen auf dem Programm. Für Essen und Getränke wird im Bahnhof Bertsdorf gesorgt.

Gäste erhalten die Fotogenehmigung mit dem Erwerb einer Tageskarte und doppelten I K-Zuschlag, das entspricht 27 Euro. Damit können sie den ganzen Tag mit der Zittauer Schmalspurbahn inklusive IK-Zug fahren.

© Mario England

Los geht es ab 6.30 Uhr am Bahnhof Zittau. Nachzügler können ab 8.45 Uhr ab Zittau mit dem Sachsenzug fahren – die Tickets und Fotogenehmigung sind dann 8.30 Uhr im Kundenbüro erhältlich. Um vorherige Reservierung über das Kundenbüro der SOEG unter Telefon: 03583 540540 wird gebeten.

Personen in zeitgemäßer Kleidung, die als Darsteller mitwirken wollen, fahren an diesem Tag kostenlos mit. (Treff: 10 Uhr Bahnhof Bertsdorf)