merken

Frisches schöner einkaufen

Der Hofladen von Obstbau Görnitz präsentiert sich jetzt größer und mit mehr Produkten. Und es gibt schon neue Ideen.

Viele Farben und viel Licht. Obstbauer Michael Görnitz und Mitarbeiterin Nataliia Vasylenko zeigen das Angebot im Hofladen Görnitz in Neusörnewitz. © Arvid Müller

Coswig. Der Parkplatz vorm Hofladen auf der Cliebener Straße in Neusörnewitz ist gut gefüllt. Im Geschäft erwartet die Kunden eine große Auswahl an Obst und Gemüse, es duftet nach Äpfeln. Seit 25 Jahren gibt es diese Einkaufsmöglichkeit, bietet der Obstbaubetrieb Görnitz hier seine Produkte an. Und die von Partnern: Fruchtsäfte von Sell und Heide, Erzeugnisse der Mühle Miltitz, Freilandeier aus Großenhain.

Zum Jubiläum wurde der Hofladen umgebaut und erweitert. Etwa ein Drittel mehr Aufstellfläche gibt es jetzt, sagt Obstbauer Michael Görnitz. Die Waren sind anders angeordnet, darunter Neuheiten wie biologische Teeprodukte, Voelkel-Säfte, ein erweitertes Honigsortiment.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Direkter Draht zum Bundestag

Die SPD-Bundestagsfraktion stellt sich auf dem Heinrichsplatz in Meißen den Anregungen und Sorgen der Bürger*innen. Mit dabei ist auch Franziska Giffey.

„Wir suchen immer nach guten ehrlichen Produkten“, sagt der Obstbauchef. Und nachhaltig sollen sie sein. Nicht Tausende Kilometer herangeschafft, mehrfach verpackt. Seine Äpfel, derzeit zu Angebotspreisen von teils 50 Cent pro Kilo erhältlich, werden in Fünf-Kilo-Kartons verkauft, mit Rücknahme- und Wiederbefüllmöglichkeit.

Erst kürzlich habe er kleinere Unternehmen bei Leipzig besucht, die Chutneys, Hummus oder frisch gepresstes Leinöl herstellen, sagt Michael Görnitz. Er denkt daran, das Hofladen-Sortiment zu erweitern, so mit Frischfleisch, Käse und anderen Milchprodukten, weil die Nachfrage steigt. Ein zuverlässiger, guter Lieferant werde noch gesucht. 

Um den Kunden das Angebot näherzubringen, gibt es derzeit anlässlich des Jubiläums Verkostungen, unter anderem von Bioprodukten, Äpfeln und Aufstrichen. Dazu freitags Gesundheitstage, wo Interessenten beispielsweise die eigene Vitalität messen lassen können. Michael Görnitz und sein Lagerleiter beantworten Fragen zu Apfelsorten und Anbau. (SZ/IL)


Mehr lokale Nachrichten unter:

www.sächsische.de/meissen

www.sächsische.de/radebeul