merken

Rauchsäule im Dresdner Westen

Aus noch unbekannter Ursache ist ein Mähdrescher in Merbitz ausgebrannt. Der Schaden ist geht in die Hunderttausende.

© xcitepress/ce

Aus noch unbekannter Ursache ist ein Mähdrescher im Dresdner Westen ausgebrannt. Um 18 Uhr haben mehrere Verpuffungen die Umgebung erschüttert, dann war eine große schwarze Rauchsäule über Merbitz zu sehen. Die Feuerwehr rückt zu einem Getreidefeld an der Podemuser Hauptstraße aus. Die Männer löschten mit Wasser und Schaum - letzterer verwandelten das Feld um das verkohlte Erntegerät zumindest optisch in eine Winterlandschaft.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Spannende Wettkämpfe im Stadion

Am 26. Mai weht ein Hauch von WM-Flair über den Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion. Der Tag gehört den C-Jugend-Kickern und ihren Familien.

Mähdrescher brennt aus

Der Fahrer des Mähdreschers habe sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Bei dem Brand sei niemand verletzt worden, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Der Schaden des total zerstörten Mähdreschers wurde mit rund 300 000 Euro angegeben. Die Ermittlungen dauerten jedoch noch an. Nach Informationen eines Feuerwehrsprechers seien die von SZ-Lesern wahrgenommenen Verpuffungen nicht ungewöhnlich. (szo)