merken

Seat brennt in Tiefgarage

Als die Brandmeldeanlage den Alarm in Dresden-Pieschen auslöst, brennt das Auto schon lichterloh.

© Roland Halkasch

Dresden. Am frühen Dienstagabend gegen kurz nach 18 Uhr löste die Brandmeldeanlage in einer Tiefgarage auf der Straße An der Flutrinne den Feueralarm aus. Als die Feuerwehr in Pieschen vorfuhr, qualmte es bereits mächtig aus dem betonierten Eingang. Mit Atemschutzgeräten kämpften sich die Männer zu dem brennenden Seat Altea vor und erstickten die Flammen .

Durch den schnellen Einsatz konnte die Feuerwehr zwar ein Übergreifen des Feuers auf andere Autos in der Garage verhindern, trotzdem sei benachbarter Audi in Mitleidenschaft gezogen worden, wie die Polizei meldete. Der Seat befindet sich in einem trostlosen Zustand. Laut der Polizei hatte die Seat-Fahrerin ihren Wagen gestartet, als plötzlich Qualm in das Innere des Wagens drang und das Auto letztlich Feuer fing.

Anzeige
Im Kochrausch dank Küchentausch

Zeit für was Neues? Hier wartet ein Küchen-Gewinn im Wert von 10.000 Euro!

Der Tiefgaragenbrand in Pieschen

Brandursachenermittler untersuchten am Mittwoch-Vormittag den Brandort und gehen derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Dank der dichtschließenden Rauchschutztüren konnte ein Verrauchen der Treppenhäuser vermieden werden, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Einige Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus erhielten trotzdem Frischluft und zwei Elektrolüfter bliesen den Qualm aus der Tiefgarage. Dort kam es zu Verrußungen, verletzt wurde durch den Brand aber niemand.

Im Einsatz befanden sich die Löschzüge der Feuerwachen Albertstadt und Übigau sowie der Zugführer Umweltschutz. (szo)