merken

Dippoldiswalde

Seilbahn in Usti erhöht Preise

Die Bahn zur Vetruse ist nicht die einzige, deren Kosten steigen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht für Besucher.

Zur Ferdinandshöhe in Usti kann man mit einem Aufzug hinauffahren. © Foto: Petr Spanek

Ab 1. Juli steigen die Preise bei der Seilbahn zur Vetruse (Ferdinandshöhe) in Usti nad Labem (Aussig). Für die einfache Fahrt sind neu 24 Kronen fällig (knapp ein Euro), Hin- und Rückfahrt kosten 45 Kronen (bisher 34 Kronen). Im Gegenzug wurde eine Familienkarte eingeführt. Die kostet für zwei Erwachsene und zwei Kinder für Hin- und Rückfahrt 120 Kronen. Da Kinder ab 6 Jahren ebenfalls den vollen Preis zahlen, kommen Familien in Zukunft sogar billiger. Der Stadtrat begründete den Beschluss mit gestiegenen Kosten. Die Stadt Usti unterstützt den Betrieb jedes Jahr mit einem Zuschuss von umgerechnet 60 000 Euro.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Wegen gestiegener Kosten musste kürzlich auch der Sessellift zum Berg Komari vizka (Mückentürmchen) seine Preise erhöhen. (stn)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special