Teilen:

Seniorenzentrum wächst

© Thomas Eichler

Die Hauskrankenpflege Kröber hat am Freitag Richtfest des neuen Seniorenzentrums in Hainewalde gefeiert. Auch der Eröffnungstermin steht nun fest.

Von Elke Schmidt

Hainewalde. Annett Dunger freut sich schon sehr auf ihre neue Arbeitstelle. Noch sind es zwar nur nackte Wände, aber sie kann sich schon gut vorstellen, wie das neue Seniorenzentrum direkt gegenüber dem „Roaperradl“ in Hainewalde einmal aussehen wird.

Seit September letzten Jahres entstehen am Kretschamberg 16 Apartments und eine Tagespflege mit ebenfalls 16 Plätzen. Die Mobile Hauskrankenpflege Kröber investiert dort insgesamt 3,1 Millionen Euro.

Am Freitag feierten die beteiligten Firmen Richtfest. Chefin Birgit Kröber schlug den letzten Nagel ein. Sie nutzte die Gelegenheit, um sich bei den beteiligten Firmen zu bedanken. Sie alle sind aus der Region und haben bisher hervorragende Arbeit geleistet, sagt sie bei ihrer Rede auf dem Dach der neuen Anlage. Einen extra Dank hat sie für die geduldigen Nachbarn, die den Baulärm mit bewunderswerter Nachsicht ertragen hätten. In der nächsten Phase sei der nicht mehr ganz so schlimm, hofft sie.

Nun geht es an den Innenausbau. Wenn alles weiter so gut läuft, soll die Eröffnung spätestens im März nächsten Jahres sein. Annett Dunger wird die Pflegedienstleitung übernehmen. Im neuen Haus haben sie viel mehr Platz als am alten Hainewalder Standort, sagt sie. Besonders freut sie, dass sie nun auch extra Räume zum Beispiel für die Pflegeberatung oder den Sport haben. Auch der Fahr- und Pflegedienst zieht dorthin.

Dadurch könnten sie und ihr Team das Konzept des Pflegedienstes noch besser umsetzen. Ihr Ziel ist es, Senioren dabei zu unterstützen, möglichst lange ihre Selbstständigkeit zu erhalten. Daher soll das Zentrum eine Anlaufstelle für ältere Leute vor allem aus dem Ort werden. Vielen werden irgendwann ihre Grundstücke zu groß, sagt die 46-jährige. Trotzdem wollen sie in ihrem Heimatort und in der vertrauten Umgebung bleiben. Da sei das betreute Wohnen durchaus eine Alternative. Bisher konnten sie das aber im Ort nicht anbieten.

Der alte Standort in Hainewalde an der Talstraße 61, der seit 2003 besteht, wird mit der Eröffnung der neuen Anlage geschlossen. Dort war bisher die Geschäftsstelle sowie der Fahr- und Pflegedienst. Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bedeutet das aber nur eine geringfügige Änderung, sie ziehen mit um. Trotzdem sucht die Pflegedienstleiterin noch weitere Mitarbeiter.