merken
Radebeul

Sexueller Übergriff in Radebeul?

Ein Unbekannter spricht ein Mädchen an und will Fotos von ihr machen. Er gibt ihr Stiefel, die sie anziehen soll. Die Polizei sucht mit einem Zeugenaufruf nach ihm.

© Archiv/Rene Meinig

Radebeul. Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend auf einem Grundstück an der Fabrikstraße ein Mädchen fotografiert.

Der Mann sprach die 13-Jährige an und fragte, ob er von ihr Fotos machen dürfte. Im Gegenzug bot er ihr Geld an. Als sich das Mädchen darauf einließ, gab er ihr Stiefel, die sie anziehen sollte und fotografierte sie. Auf Grund des Ablaufs und der fotografierten Posen geht die Polizei von einer sexuellen Motivation des Täters aus und ermittelt wegen sexuellen Übergriffs auf Minderjährige.

Der Mann war etwa 40 bis 50 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur und hatte kurzgeschorene Haare. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt mit der Aufschrift „Die Toten Hosen“, einer halblangen schwarzen Hose und dunklen Schuhen. Er war mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs und hatte einen Rucksack dabei.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Mannes machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Meißen entgegen. 

Einbrecher greift Polizisten an

Radebeul. Beamte des Polizeireviers Meißen haben in der Nacht zum Freitag einen Mann festgenommen, der in Verdacht steht in eine Spielothek an der Meißner Straße eingebrochen zu sein. Der 42-Jährige hatte offenbar die Eingangstür aufgehebelt und machte sich an den Spielautomaten zu schaffen. 

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Als alarmierte Polizeibeamte ihn bemerkten und aufforderten herauszukommen, griff er die Beamten mit einem Brecheisen an. Die Polizisten brachten ihn zu Boden und nahmen ihn fest. Der 42-jährige Pole hatte bis dahin bereits fünf Automaten aufgebrochen und einen Sachschaden von rund 30.000 Euro verursacht. Er muss sich nun wegen Diebstahls mit Waffen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. 

Unbekannte stehlen Zeitschriften

Riesa. Unbekannte öffneten in den letzten Tagen an der Hauptstraße gewaltsam einen verschlossenen Metallcontainer. In der Folge wurden mehrere aktuelle Zeitschriften daraus entwendet. Der Sachschaden beträgt circa 50 Euro, der Stehlgutschaden weitere 40 Euro. 

Traktor-Anhänger gestohlen

Lampertswalde, OT Quersa. Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag den Anhänger eines Traktors von einem Feld an der Hauptstraße gestohlen. Der Wert des HW 70 aus dem Jahr 1973 wurde mit rund 4.000 Euro angegeben. 

400 Liter Diesel geklaut

Lampertswalde, OT Niegeroda. In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte rund 400 Liter Diesel aus den Tanks eines Kranwagens gestohlen. Auf einer Baustelle an der K 8511 brachen die Täter die Dieseltanks auf und entwendeten den Kraftstoff im Wert von rund 500 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. 

Feldbrand bei Thiendorf

Thiendorf, OT Lüttichau. Am Donnerstagnachmittag ist es auf einem Feld bei Lüttichau zu einem Brand gekommen. Unbekannte zündeten offenbar ein Wiesenstück an. Von dort griffen die Flammen auf das Roggenfeld über. Durch das Feuer wurden etwa drei Hektar des Getreidefeldes zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. 

Unter Drogen, aber ohne Fahrerlaubnis

Strehla. Polizeibeamten fiel am Donnerstagvormittag auf der Riesaer Straße ein Opel auf. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Straße "An der alten Leimfabrik" kontrollierten die Beamten das Fahrzeug. Dabei stellten sie fest, dass der 29-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem reagierte ein Drogentest auf Amphetamine. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul