merken

Dippoldiswalde

Skiregion stellt auf Sommerbetrieb um 

Altenberg lässt sich vom Tauwetter nicht unterkriegen und bringt jetzt einfach die anderen Schlitten wieder auf die Bahn.

Eigentlich schon in Winterruhe, nun wieder aktiviert: die Sommerrodelbahn in Altenberg.
Eigentlich schon in Winterruhe, nun wieder aktiviert: die Sommerrodelbahn in Altenberg. © Archivfoto: Egbert Kamprath

Der ohnehin dürftigen Schneedecke im oberen Osterzgebirge geht es weiter an den Kragen. In Altenberg, wo sich noch bis Mittwoch der einzige Skilift weit und breit drehte, war schon am Donnerstag sämtliches Weiß nach Wärmeeinbruch und Regen weggedampft - bis auf einen  löchrigen Teppich aus Kunstschnee am Skilift. Inzwischen  steht auch das noch etwas winterlich wirkende Zinnwald ziemlich blank da. Der Wetterverein meldete am Freitag gerade mal noch einen Zentimeter Schnee für den Altenberger Ortsteil. Und weiter liegt warme Luft über dem Skigebiet.

Anzeige
Märchen eiskalt in Szene gesetzt

Noch bis 23. Februar öffnet die Eiswelt Dresden täglich ihre Türen. Die filigranen Eiskunstwerke sind ein atemberaubendes Erlebnis für Groß und Klein.

Die Ski- und Rodelarena in Altenberg will den Gästen der Urlaubsregion trotzdem etwas bieten und schaltet jetzt kurzentschlossen auf Sommerbetrieb um. Wie Maik Hentzschel vom Betreiber des Skiliftes in Altenberg informiert, kann aufgrund der Witterungsverhältnisse zwar nicht mehr Ski gefahren werden. Dafür nimmt die Firma am Wochenende die benachbarte Sommerrodelbahn wieder in Betrieb. Die Anlage öffnet am Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 16 Uhr. (SZ/ks)

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.