Merken

Spendable Wichtel erfüllen Träume

Die Kinder des Pirnaer Kinderheimes konnten ihre Wünsche an einen Wunschzettelbaum hängen. 

Teilen
Folgen
NEU!
Versicherungsvermittlerin Sylvia Jakschik aus Pirna.
Versicherungsvermittlerin Sylvia Jakschik aus Pirna. © Foto: Daniel Förster

Versicherungsvermittlerin Sylvia Jakschik aus Pirna und ihre „Wichtel“ bringen zu Heiligabend die Augen vieler junger Leute im „Haus der Kinder“ zum Strahlen. Die Unternehmerin hatte in der Vorweihnachtszeit in ihrem Büro am Felsenkeller zum ersten Mal ein Wunschzettelbaum aufgestellt. „Wir hatten das schon immer mal vor, Kindern, denen es nicht so gut geht und die ohnehin schon benachteiligt sind, eine Freude zu machen. In diesem Jahr haben wir es realisiert“, Jakschik. Sie und ihr Team schmückten einen Weihnachtsbaum. 41 Kinder im Alter von acht bis 17 Jahren aller Gruppen des Pirnaer Kinderheimes der Diakonie durften ihre Wunschzettel an die Zweige hängen. Auf individuell gebastelten oder gemalten Papierstücken hatten die jungen Heimbewohner ihren Weihnachtswunsch im Wert von zehn bis maximal 40 Euro notiert.

Die einzelnen, teilweise auch recht bescheidenen Wünsche waren dabei ganz unterschiedlich: Malfarben, Bettwäsche, Musik-CDs, Kopfhörer, Gutscheine, Puzzle, Lego, Bastelsachen. „Meine Kunden oder auch andere, die ich angesprochen habe, und einen Wunsch der jungen Menschen erfüllen wollten, haben einen Zettel abgepflückt. Manche haben sich sogar mehrere mitgenommen.“ Pünktlich vor dem Fest haben nun alle Wichtel die Geschenke und kleinen Überraschungen bei mir im Büro abgegeben - drei Leinensäcke voll bis obenhin sind zusammengekommen“, berichtet Sylvia Jakschik. Am Nachmittag will der Weihnachtsmann selbst die Geschenke an die Kinder überreichen. (df)