merken
Sport

Ex-Bobfahrer Adjei mit 37 Jahren gestorben

Der Anschieber feiert im Zweier des Riesaer Piloten Florschütz mit Olympia-Silber bei den Spielen 2010 seinen größten Erfolg. Der Grund für den frühen Tod bleibt offen.

Anschieber Richard Adjei (vorn rechts) hatte häufig Grund zum Jubeln. Jetzt trauert die Bob-Welt um ihn.
Anschieber Richard Adjei (vorn rechts) hatte häufig Grund zum Jubeln. Jetzt trauert die Bob-Welt um ihn. © dpa/Robert Parigger

Der ehemalige deutsche Bobfahrer Richard Adjei ist am Montag mit 37 Jahren gestorben. Das gab sein Bruder Jason am Dienstag bei Facebook bekannt. Als Anschieber gewann der einstige American-Football-Profi bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver mit dem Riesaer Piloten Thomas Florschütz die Silbermedaille im Zweier. Ein Jahr später holte Adjei mit dem Piloten Manuel Machata im Vierer den EM- und WM-Titel.

„Leider ist Richard Adjei gestern Abend im Alter von 37 Jahren in den Armen seiner Frau von uns gegangen“, schrieb Jason Adjei. „Seine Frau hat ihm alle Liebe dieser Welt bei seinem letzten Weg gegeben.“ Zur Todesursache ist nichts bekannt.

Die Rodel-Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt aus Berchtesgaden und vom Königssee verabschiedeten sich bei Instagram von Richard Adjei. „Wir behalten dich immer in Erinnerung und wünschen deiner Familie viel Kraft“, stand im Posting.

Der gebürtige Düsseldorfer Richard Adjei spielte von 2004 bis 2006 als Linebacker in der National Football League (NFL) Europe für Rhein Fire aus seiner Heimatstadt. (sid)

Mehr zum Thema Sport