SZ + Dresden
Merken

Der erste „Bomber der Nation“

Der Freitaler Richard Hofmann war als Fußball-Nationalspieler ein gefeierter Held mit vielen Superlativen. Gewürdigt wird das heute kaum. Liegt das an seiner Karriere im Nazi-Deutschland oder daran, dass er nie ein Dynamo war?

Von Gunnar Klehm
 10 Min.
Teilen
Folgen
Richard Hofmann im Dress der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1930.  Archivfoto: privat
Richard Hofmann im Dress der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1930. Archivfoto: privat © Archivfoto: privat

Sport und Rauchen, das ist von jeher keine gute Verbindung. Für Richard Hofmann begann damit sogar das Ende seiner Karriere. Dabei war der in Meerane geborene Sachse bis dahin einer der erfolgreichsten deutschen Fußballnationalspieler gewesen. Nach 25 Länderspielen wurde er jedoch 1935 abrupt aus dem Deutschen Fußballbund ausgeschlossen. Und das kam so:

Ihre Angebote werden geladen...