merken
PLUS Dynamo

Dynamos Erkenntnis: "Fehler werden eher bestraft"

Nur Chris Löwe kann bei der Niederlage in Heidenheim wirklich überzeugen. Vor allem die Defensive macht zu viele Fehler, was auch die Einzelkritik zeigt.

Auch Kapitän Sebastian Mai (links) kann Dynamos Defensive in Heidenheim keine Sicherheit vermitteln. Bei der 1:2-Niederlage macht diese zu viele Fehler.
Auch Kapitän Sebastian Mai (links) kann Dynamos Defensive in Heidenheim keine Sicherheit vermitteln. Bei der 1:2-Niederlage macht diese zu viele Fehler. © dpa/Stefan Puchner

Heidenheim. In der Pressekonferenz vor dem Spiel hatte es Sebastian Mai selbst noch angesprochen. Individuelle Fehler, wie bei der 0:3-Heimpleite gegen den SC Paderborn, sollten in Heidenheim unbedingt vermieden werden. Doch dann ist es ausgerechnet Dynamos Kapitän, der vor dem 0:1 in der fünften Minute einen haarsträubenden Fehlpass spielt. "Die Spieler müssen verstehen, dass das Niveau in der 2. Liga einfach höher ist und Fehler eher bestraft werden", ärgert sich auch Alexander Schmidt auf der Pressekonferenz nach der 1:2-Niederlage beim 1. FC Heidenheim.

Dynamos Trainer stellt zu Beginn seine Defensive etwas überraschend auf eine Dreierkette um - mit Kapitän Mai in der Zentrale. Das sorgt zunächst für einige Unsicherheiten und für den frühen Rückstand. Erst nach der erneuten Anpassung des Trainers ist die Mannschaft besser im Spiel und hat zweimal durch Julius Kade und einmal durch Morris Schröter den Ausgleich auf dem Fuß bzw. Kopf.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Weiterführende Artikel

Wie geht Dynamo mit dem Alltag nach der Euphorie um?

Wie geht Dynamo mit dem Alltag nach der Euphorie um?

Die Dresdner haben nach ihrem starken Start in die Saison der zweiten Liga nun zweimal in Folge verloren. Woran das liegt und was sich ändern muss - eine Analyse.

Ist Dynamos Kapitän nur eine Notlösung?

Ist Dynamos Kapitän nur eine Notlösung?

Sebastian Mai soll Tim Knipping in der Abwehr ersetzen. Der Trainer hätte offenbar eine andere Variante favorisiert. Aber warum sagt er das öffentlich?

Das ist die große Gefahr bei Dynamos Spielstil

Das ist die große Gefahr bei Dynamos Spielstil

Alexander Schmidt setzt auf hohe Intensität – auch im Training. Aber steigt dadurch auch das Risiko für Verletzungen? Was der Chefcoach dazu sagt.

Dynamo-Trainer Schmidt holt sich Tipps von Nagelsmann

Dynamo-Trainer Schmidt holt sich Tipps von Nagelsmann

In einem Interview verrät der Coach, was er bei Red Bull Salzburg gelernt hat, warum sein Team erfolgreich ist und was er in Dresden verändern möchte.

Mit der Hereinnahme von Panagiotis Vlachodimos und Philipp Hosiner zur Halbzeitpause scheinen die Gäste das Spiel endgültig im Griff zu haben. Chris Löwe vollendet nicht unverdient die Dresdner Druckphase nach dem Wiederanpfiff mit seinem ersten Tor für Dynamo. "Am Ende bringt mir das aber heute relativ wenig", zeigt sich der 32 Jahre alte Torschütze daher im Anschluss auch enttäuscht. Doch auch, wenn sich der Außenbahnspieler darüber nicht freuen kann: Löwe ist an diesem Sonntagnachmittag mit Abstand der beste Dynamo-Akteur. Vor allem die Abwehrreihe macht zu viele Fehler.

Trotz Löwe hinten zu fehlerhaft - die Einzelkritik:

Kevin Broll: Hält, was er halten kann. Ist aber bei beiden Gegentoren ohne Möglichkeit, diese zu noch abzuwehren. Verhindert in der zweiten Halbzeit sogar Schlimmeres. Note: 2
Kevin Broll: Hält, was er halten kann. Ist aber bei beiden Gegentoren ohne Möglichkeit, diese zu noch abzuwehren. Verhindert in der zweiten Halbzeit sogar Schlimmeres. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Michael Akoto: Beginnt überraschend auf der linken Außenbahn, rückt dann aber in die Dreierkette. Dort verliert er nahezu jedes Kopfballduell und findet keine Sicherheit. Note: 4
Michael Akoto: Beginnt überraschend auf der linken Außenbahn, rückt dann aber in die Dreierkette. Dort verliert er nahezu jedes Kopfballduell und findet keine Sicherheit. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Michael Sollbauer: Wie schon gegen Paderborn nicht immer sicher, aber in Heidenheim ohne groben Fehler. Steht dann aber beim 1:2 zu weit weg vom Torschützen Leipertz. Note: 4
Michael Sollbauer: Wie schon gegen Paderborn nicht immer sicher, aber in Heidenheim ohne groben Fehler. Steht dann aber beim 1:2 zu weit weg vom Torschützen Leipertz. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Sebastian Mai: Spielt den eklatanten Fehlpass vor dem 0:1 und kann zu Beginn nicht die Ruhe in der neu formierten Dreierkette vermitteln. Dynamos Kapitän steigert sich aber etwas. Note: 4
Sebastian Mai: Spielt den eklatanten Fehlpass vor dem 0:1 und kann zu Beginn nicht die Ruhe in der neu formierten Dreierkette vermitteln. Dynamos Kapitän steigert sich aber etwas. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Morris Schröter: Ihm gelingt auf der rechten Außenbahn nicht viel. Doch der Mittelfeldspieler hat in der 31. Minute den Ausgleich auf dem Kopf. Zur Halbzeit bleibt er dennoch in der Kabine. Note: 5
Morris Schröter: Ihm gelingt auf der rechten Außenbahn nicht viel. Doch der Mittelfeldspieler hat in der 31. Minute den Ausgleich auf dem Kopf. Zur Halbzeit bleibt er dennoch in der Kabine. Note: 5 © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Kann die Unordnung in der ersten halben Stunde auch nicht immer korrigieren und lässt sich vor dem 0:1 zu einfach ausspielen. Nach der Pause besser. Note: 3
Yannick Stark: Kann die Unordnung in der ersten halben Stunde auch nicht immer korrigieren und lässt sich vor dem 0:1 zu einfach ausspielen. Nach der Pause besser. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Hat in den ersten 45 Minuten gleich zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Im zweiten Durchgang fällt er gar nicht mehr auf. Note: 4
Julius Kade: Hat in den ersten 45 Minuten gleich zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Im zweiten Durchgang fällt er gar nicht mehr auf. Note: 4 © SGD/Steffen Kuttner
Chris Löwe: Ist der Stabilste in der wackligen Dynamo-Mannschaft und belohnt sich mit seinem ersten Saisontor zum zwischenzeitlichen Ausgleich – und das mit dem schwachen rechten Fuß. Note: 1
Chris Löwe: Ist der Stabilste in der wackligen Dynamo-Mannschaft und belohnt sich mit seinem ersten Saisontor zum zwischenzeitlichen Ausgleich – und das mit dem schwachen rechten Fuß. Note: 1 © dpa/Robert Michael
Heinz Mörschel: Soll eigentlich das Spiel gestalten, doch das gelingt fast nie. Leitet Kades Chance in der 18. Minute mit ein. Sonst kommt nicht viel. Note: 5
Heinz Mörschel: Soll eigentlich das Spiel gestalten, doch das gelingt fast nie. Leitet Kades Chance in der 18. Minute mit ein. Sonst kommt nicht viel. Note: 5 © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Wirkt nach seinem Länderspieldebüt ein wenig müde. Kann sich nur selten in einem Zweikampf durchsetzen. Probiert es dennoch immer wieder. Note: 4
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Wirkt nach seinem Länderspieldebüt ein wenig müde. Kann sich nur selten in einem Zweikampf durchsetzen. Probiert es dennoch immer wieder. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Wird Dynamo in den ersten 45 Minuten gefährlich, hat er meist seinen Anteil daran. Ist nach der Pause aber nicht mehr so präsent. Wie immer viel Laufarbeit. Note: 3
Christoph Daferner: Wird Dynamo in den ersten 45 Minuten gefährlich, hat er meist seinen Anteil daran. Ist nach der Pause aber nicht mehr so präsent. Wie immer viel Laufarbeit. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Philipp Hosiner: Ersetzt zum Wiederanpfiff Mörschel und fungiert als zweiter Zielspieler neben Daferner. Gefährlich vor das Tor kommt er aber nicht. Note: 4
Philipp Hosiner: Ersetzt zum Wiederanpfiff Mörschel und fungiert als zweiter Zielspieler neben Daferner. Gefährlich vor das Tor kommt er aber nicht. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Panagiotis Vlachodimos: Seine Einwechslung zur Halbzeitpause sorgt für die nötige Belebung. Der Deutsch-Grieche dribbelt ein ums andere Mal gefährlich vors Tor, findet aber keinen Abnehmer. Note: 2
Panagiotis Vlachodimos: Seine Einwechslung zur Halbzeitpause sorgt für die nötige Belebung. Der Deutsch-Grieche dribbelt ein ums andere Mal gefährlich vors Tor, findet aber keinen Abnehmer. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Antonis Aidonis: Kommt in der 64. Minute für Akoto und muss nur drei Minuten später mit einer Platzwunde am linken Auge behandelt werden. Blockt zweimal in der 86. Minute wichtig. Note: 3
Antonis Aidonis: Kommt in der 64. Minute für Akoto und muss nur drei Minuten später mit einer Platzwunde am linken Auge behandelt werden. Blockt zweimal in der 86. Minute wichtig. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Paul Will: Soll das Unentschieden ab der 76. Minute über die Zeit retten. Kann die Heidenheimer Schlussoffensive aber auch nicht stoppen. Bleibt ohne Note.
Paul Will: Soll das Unentschieden ab der 76. Minute über die Zeit retten. Kann die Heidenheimer Schlussoffensive aber auch nicht stoppen. Bleibt ohne Note. © dpa/Robert Michael
Pascal Sohm: Sein nur wenige Minuten währender Kurzeinsatz reicht nicht für eine Bewertung.
Pascal Sohm: Sein nur wenige Minuten währender Kurzeinsatz reicht nicht für eine Bewertung. © dpa/Robert Michael

Mehr zum Thema Dynamo